Der Dax laviert an gleich mehreren zentralen Punkten herum. Der Index droht aus dem seit 2009 geltenden Aufwärtstrend nach unten auszubrechen. Dies könnte heftig werden, insbesondere, da das ganze noch als Vollendung einer SKS gesehen werden kann.

    Technisch würde es richtig bitter werden, wenn der Index jetzt nicht nach oben dreht. Wieso aber sollte der Index nicht nach oben drehen? Das Kursniveau ist heute nicht höher als vor 3,5 Jahren. In der Zwischenzeit sind die Unternehmen teils ordentlich gewachsen und ein schwacher EUR schadet auch nicht.

    Keiner weiß, was als nächstes geschieht. Das müssen wir abwarten. Ich warte allerdings mit einer Longposition (iShares Core DAX ETF). Mit einer gewissen Toleranz nach unten (3-5 %) gibt es wenig fundamentale Gründe, weshalb der Dax massiv nach unten drehen sollte. Mit Hinblick auf positive Saisonalität im vierten Quartal geht es jetzt also long, wohlwissend, dass der September ein schwieriger Monat ist.

    DAX-Jetzt-wird-es-kritisch-Kommentar-Clemens-Schmale-GodmodeTrader.de-1
    DAX-Chartanalyse