Der DAX eröffnete am Freitag mit einer großen Abwärtslücke und markierte in der ersten Handelsstunde ein 4-Tages-Tief bei 10.867 Punkten. Dort griffen die Schnäppchenjäger zu und beförderten ihn bis auf ein am Nachmittag erreichtes Hoch bei 11.138 Punkten, wo eine Konsolidierungsphase startete.

    Die Abwärtsbewegung vom am Mittwoch verzeichneten Rallyhoch bei 11.247 Punkten ist bislang dreiwellig und führte die Notierung bis auf ein klassisches Fibonacci-Pro...

    Aktueller Link