Werbung

    HSBC Daily Trading

    Kräftige Erholung am Nachmittag

    WERBUNG

    Plötzlich und unvermittelt zogen die Kurse gestern Nachmittag stark an. Auslöser war die Nachricht, dass China und die USA in zwei Wochen neue Handelsgespräche führen wollen. Daher würden einige der zuletzt angekündigten Strafzölle verschoben. „Zuckerbrot und Peitsche“ also weiterhin. Zunächstnoch war derDAX® auf ein Vier-Monats-Tief bei 11.539 Punkten gefallen und hatte dabei eine alte Notierungslücke von Ende März, Anfang April geschlossen. Für eine Rally von fast 230 Zähler bis nahe an die 11.800er-Marke heran brauchte es lediglich 15 Minuten. Das Tageshoch lag dann später sogar bei 11.835 Punkten, das Niveau konnte aber nicht ganz behauptet werden. Trotzdem müssen sich die Blicke aber jetzt zunächst wieder gen Norden richten, nachdem das Unterstützungsniveau rund um die 11.600er-Zone herum erneut gehalten hat. Bisher wurde noch nicht einmal das erste bedeutende (38,2-Prozent-) Fibonacci-Retracement der dreiwöchigen Abwärtswelle bei 11.944 Punkten abgearbeitet. Eine deutlich stärkere Barriere liegt beim Gap von 12.034/12.115 Zählern, worin sich auch die 50-Prozent-Fibonacci-Marke befindet. Die mittelfristig bedeutsame 38-Tage-Linie ließe weitere gut 100 Punkte mehr Platz nach oben.

    DAX® (Daily)

    Interesse an einer täglichen Zustellung unseres Newsletters?

    Kostenlos abonnieren

    Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
    Rechtliche Hinweise
    Werbehinweise

    HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
    Derivatives Public Distribution
    Königsallee 21-23
    40212 Düsseldorf

    kostenlose Infoline: 0800/4000 910
    Aus dem Ausland: 00800/4000 9100 (kostenlos)
    Hotline für Berater: 0211/910-4722
    Fax: 0211/910-91936
    Homepage: www.hsbc-zertifikate.de
    E-Mail: zertifikate@hsbc.de

    Autor: Jörg Scherer