Es scheint so, als bleibt uns die Schaukelbörse im Deutschen Aktienindex weiter erhalten. Fakt ist zumindest, dass auch die jüngsten Rallyversuche scheiterten und mit dem Rückfall unter 13.362 Punkte gestern ein kurzfristiges Verkaufssignal generiert wurde. Dabei machten die Verkäufer den gesamten Tag über Druck und der Index ging nahe seines Tagestiefs aus dem Handel. Was dieser Abverkauf jedoch wert gewesen ist, werden wir erst heute bzw. in den nächsten Tagen sehen.

Bärisch, bis zum Gegenbeweis!

Wie schnell Trendsignale im Dax gekontert werden können, haben wir in den letzten drei Monaten oft genug erleben müssen. Damit wäre auch ein schneller Konter auf die gestrigen Kursverluste nicht überraschend. Favorisiert wird er jedoch mit dem gestrigen Schlusskurs nicht. Temporäre Erholungsgewinne könnten/sollten aus technischer Sicht um 13.400 Punkte beendet werden, um weiter in Richtung 13.100 und später 12.900 Punkte zurückzufallen. Sollten die dortigen Unterstützungen direkt angelaufen werden, könnten diese jeweils kleinere Erholungen einleiten.

Bullischer darf man im Dax werden, wenn es zu einer Bodenbildung im Stundenchart oder aber nachhaltigen Kursen oberhalb von 13.400 Punkten kommt. Beides birgt die Chance, den übergeordnet immer noch intakten Aufwärtstrend wieder aufzunehmen.

DAX-Kurseinbruch-zum-Wochenbeginn-Kommentar-Citi-GodmodeTrader.de-1


Diesen und andere Beiträge finden Sie auch auf dem CitiFirst Blog. Abonnieren Sie unseren kostenfreien Newsletter und verpassen Sie zukünftig keine Beiträge mehr.

Rechtshinweis