Was als kleiner Spaß unter uns Godmode-Tradern begann, endet hoffentlich nicht im ganz großen Drama für Investoren im Deutschen Aktienindex. Aber der Reihe nach.

    Intern diskutieren wir gerne die Kursverläufe von DAX & Co, schließlich sind wir alle Trader. So konnten heute früh einige von uns gute Longgewinne mit der ca. 15-minütigen Rally ab ca. 10.230 Punkte im DAX einfahren. Andere wiederum gingen mit dem Gapclose Short und als der DAX die Unterstützung bei 10.233 Punkten durchbrach, diskutierten wir darüber, wie das Ganze zu werten ist. Im Zuge dessen kam ein Vergleich mit der Entwicklung in 2008 auf. Auf die Ähnlichkeit des aktuellen Kursverlaufs mit dem damaligen machte Cristian Struy in seinem Guidants-Desktop aufmerksam.

    Als ich diesen Hinweis las, fiel mir spontan das Jahr 2000 ein und ich öffnete einen passenden Chart. Zutage kam folgender Vergleich, bei dem es weniger um Details sondern eher um das große Ganze ging. Zudem ist dieser Vergleich rein charttechnisch orientiert:

    DAX-Kursziel-unter-5-000-Punkten-Kommentar-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1

    Charttechnik lebt von Mustern und zwischen dem aktuellen und dem im Jahr 2000 / 2001 lassen sich durchaus einige Gemeinsamkeiten ausmachen. Einem Hoch zu Beginn des Jahres nach einem gigantischen Bullenmarkt folgte damals wie heute eine zunächst normal erscheinende Korrektur. Diese aber konnte nach einigem Ringen nicht bullisch aufgelöst werden und der DAX ging in eine volatile, aber abwärts gerichtete Phase 2 über. Diese wurde knapp 1 Jahr später nach unten aufgelöst und der großen Bärenmarkt begann. Soweit ist es im DAX derzeit noch nicht. Wenn, dann befänden wir uns gerade beim Übergang von Phase 2 zu Phase 3.

    Wichtig: Der hier dargelegte Vergleich bedeutet natürlich nicht zwangsläufig, dass wir den gleichen Weg wie damals auch heute bestreiten werden und natürlich ist mir bewusst, dass sich genauso viele Unterschiede finden lassen werden. In diesem Sinne soll der hier geäußerte Gedanke weniger als konkrete Prognose oder gar Panikmache, denn als Gedankenexperiment aufgefasst werden. Es wird spannend sein zu sehen, wie sich dieser Vergleich weiter entwickelt. Sie sind zudem herzlich eingeladen, die Kommentarfunktion aktiv für Pro und Kontra zu nutzen. In diesem Sinne

    Viel Erfolg

    Ihr Rene Berteit

    Wir freuen uns über die Nominierung als „Bestes Zertifikate-Portal“ bei den ZertifikateAwards 2020 – und noch mehr auf Ihre Stimme! Setzen Sie in einer kurzen Umfrage Ihren Haken bei „GodmodeTrader". Es dauert lediglich wenige Minuten. Versprochen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Hier geht es zur Umfrage