DAX 7460 RÜCKBLICK: "Aufgeschoben ist nicht aufgehoben", hieß es in der letzten Ausgabe der GodmodeTrader weekend edition.
    Es ist nun tatsächlich geschehen!
    Die Warnungen der 2 Vorwochen haben sich erfüllt.
    Der DAX ist eingebrochen, hat aber dabei noch keine wesentlichen Dinge unterschritten.

    DAX Prognose für die nächsten Tage -Was kann aktuell aus dem DAX Tageschart abgeleitet werden?

    Die viel beachteten 200 Tage Linien bei 7377/7409 stehen nun klar im Fokus!
    Hinzu kommt der Aufwärtstrend von 2011 bei 7325 und das Gap bei 7344.
    Etwas weiter weg steht ggf. noch der alte Abwärtstrend vom Herbst bei 7225 stützend bereit.
    Hilft auch das nicht, so kommt der DAX erst bei 6950 und 6740 zum Stehen.

    Verbesserungen des Chartbildes ergeben sich erst oberhalb von 7860/7885. Dann wäre 8150/8200 das Ziel. Höher geht es vorerst nicht.

    Konkret sehe ich den DAX in den kommenden 5 Tagen zwischen 7350 und 7700 pendeln.
    Dabei wäre es günstig, wenn zuerst das untere Ziel abgearbeitet werden würde und sich der DAX dann von Montag Mittag bis zur Wochenmitte bis etwa 7600 oder 7700 erholt, dann aber weiter fällt.

    >>>>>>>>>Fazit: Der DAX befindet sich klar im Abwärtstrend. Die Lethargie der letzten Monate neigt sich dem Ende. Der 200 Punkte Rutsch vom Mittwoch war demnach nicht ein aufsehenerregendes Ereignis, sondern die Normalität, die Regel. Das Unnormale fand hingegen vom 19.11. bis 15.3.2013 statt, als die DAX Marktteilnehmer viel zu unbesorgt und "eingelullt" vom schönen DAX dachten und handelten.<<<<<<<<<<<<

    Ergänzung GOLD: Gold ist unter 1525$ eingebrochen. Die vielbeachtete Unterstützung wurde mit einem riesigen Knall aufgegeben. Das Reversal über 1525$ bleib bis Freitag Abend aus. Der Durchbruch ist demnach echt. Nach dem Rutsch kann sich Gold vorerst nun allenfalls bis 1500/1525$ erholen und dann bis 1350$, besser bis ca. 1111$ (+-50$) fallen. Bei 1050/1150$ habe ich eine sehr gute mittelfristige Unterstützung ermittelt. Erst ab ca. 1111$ sehe ich erste Chancen für eine Bodenbildung oder prozyklisch, wenn der Goldkurs ab jetzt über 1610 $ steigt.

    Viele Grüße und Danke allen Messebesuchern der INVEST am 19.+20.4.!
    Rocco Gräfe

    Spezialität: Kurzfristiges, gehebeltes DAX Trading von 8-20 Uhr
    +84,5% Depotwertzuwachs seit 01.01.2008* (DAX seit 1.1.2008: -7,5%)

    für CFD Index Trader - Weitere Infos hier:
    http://www.godmode-trader.de/Premium/Trading/CFD-Index-Trader

    *für KO Zertifikate Trader - Weitere Infos hier:
    http://www.godmode-trader.de/Premium/Trading/Knockout-Trader

    DAX Tag

    Gold Woche

    ________
    ___________
    _______________

    am 12.04. 22:07 - DAX: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

    Letzte Woche hat der DAX größere Verkaufssignale noch vermeiden können, die mit dem Unterbieten von 7535/7565 entstanden wären. Das Wochentief wurde" nur" bei 7608 markiert.
    ABER: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Der Anstieg über die obere Schaltstelle 7950 wurde nicht vollzogen. Somit hat sich nichts verändert. Für eine Entwarnung ist es zu früh. Die Details...
    _______________________________________

    DAX 7745

    DAX Wochenausblick (12.4.1013, 22 Uhr):
    Fakt ist, der DAX kann nach wie vor die wichtige 8150 nicht bezwingen. Er sah sie nur kurz aus der Ferne (8074). Solange 8150 nicht kraftvoll überwunden werden, können dem DAX ganz üble Varianten drohen, die sogar nochmal Ziele bei ca. 3500/3600 beinhalten. Zumindest spricht Einiges für das Erreichen von ca. 6740/6875. Die große CRASH-Gefahr ist weiterhin nicht gebannt, siehe Chart 1.
    Fakt ist, dass die vor Ostern abgeschlossene Monatskerze März weiterhin einen Hinweis für eine lange schwarze Aprilkerze liefert (schwarz = abwärts). Alternativ bildet sich im April die 4. Unsicherheitskerze in Folge mit Schlusskurs ~7800 und im Mai geht es erst abwärts, siehe Chart 1.
    Fakt ist, dass es auch Marktgruppen gibt, die mit Vorliebe das Mai 2011 Hoch bei 7600 kaufen. Das sah man erst diese Woche wieder, siehe Chart 2.

    Prognose allgemein: Insgesamt dürfte es im DAX so weitergehen wie in den letzten 3 Wochen. Erholungsversuche werden demnach zu Verkäufen genutzt. Die nächste Woche endet voraussichtlich wieder schwach. Die charttechnisch schwachen DAX Schwergewichte SIEMENS + BASF geben darauf entsprechende interne Zusatzhinweise.

    Prognose konkret: Der DAX steigt am Montag bis 7825 und fällt dann bis 7713. Anschließend steigt der Index ein weiteres Mal bis zum Wochenhoch der abgelaufenen Woche, also bis 7885. Ggf. werden es im 2. Aufwärtsschub sogar 7950 oder 8000. Schließlich setzt sich aber die Abwärtstrendenz von Mitte März weiter durch und der DAX erreicht 7600 oder 7535 bzw. insbesondere 7350/7400, siehe Charts 3+4.

    Alternative: Die bärischen Vorzeichen erlöschen vorerst, wenn es dem DAX gelingt, über 7950 zu steigen. Auch dann kann aber nur eine Anstiegschance bis ~8150/8200 unterstellt werden. Die etablierte Verkeilungslinie (schwarz) ist nicht mehr zu toppen, so dass sich der gesamten Monat April unter 8150 abspielen dürfte, siehe Charts 3+4.

    Viele Grüße und allen einen erfolgreichen Wochenstart!
    Rocco Gräfe
    Technischer Analyst und Trader GodmodeTrader.de


    Spezialität: Kurzfristiges, gehebeltes DAX Trading von 8-20 Uhr
    +87,9% Depotwertzuwachs seit 01.01.2008* (DAX seit 1.1.2008: -4,0%)
    +3,5% Depotwertzuwachs seit 01.01.2013* (DAX seit 1.1.2013: +1,7%)

    für CFD Trader - Weitere Infos hier:
    http://www.godmode-trader.de/Premium/Trading/CFD-Index-Trader

    *für KO Zertifikate Trader - Weitere Infos hier:
    http://www.godmode-trader.de/Premium/Trading/Knockout-Trader

    EVENT>>> Am 18. Mai 2013 komme ich zu Ihnen "nach Hause".
    DAX Trading, DOW Trading, Zertifikateberechnung... und und und...

    persönlicher Ausbildungstag mit Rocco Gräfe - weitere Infos - bitte hier klicken

    1 - DAX Monat

    2 - DAX Woche

    3 - DAX Tag

    4 - DAX 60 min

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

    Beim traderscamp gehen Trading-Spaß, Spiel und Ausbildung Hand in Hand. In Webinaren, Livestreams und Erklärvideos erhalten Sie nicht nur unerlässliches Grundwissen, sondern lernen auch, Ihre eigenen Handelsstrategien zu entwickeln. Mehr Informationen zum traderscamp 2021