Nachdem der DAX zum Wochenstart bereits erste Schwächezeichen anzeigte, wurden diese am Dienstag für jeden offensichtlich. Das vermeintliche Doppeltief bei 16.090 Punkten mit den jeweiligen Tagestiefs vom Montag und Freitag war bereits in der Vorbörse kein Thema mehr. Hier fielen wir bereits auf 16.060 und steuerten zum Marktstart auf den nächsten Support um 16.000 Punkte zu (Rückblick):

    DAX-Morgenanalyse-am-24-11-2021-nun-wieder-unter-16-000-Punkten-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-1

    Einen Halt bot dieser nicht. Er vergrößerte die Dynamik eher, denn mit dem Start bei 15.987 Punkten standen wir direkt an der Gap-Kante vom 04.11.2021. Nach der Fed-Sitzung war diese Kurslücke entstanden und gestern zum Handelsstart auch schnell wieder geschlossen.

    Es folgten weitere Abgaben, die mit hoher Dynamik einhergingen. Darauf wiesen wir gestern mit diesem Chartbild hin, welches den Bruch des Trendkanals andeutete (Rückblick):

    DAX-Morgenanalyse-am-24-11-2021-nun-wieder-unter-16-000-Punkten-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-2

    Erst bei 15.866 Punkten hielt der Markt wieder an - mehr als 100 Punkte binnen weniger Handelsstunden. Darauf hatten viele Daytrader nur gewartet. Ebenso auf die Gegenbewegung, die den Index wieder zur 16.000 und sogar 53 Punkte darüber brachten.

    Als Zusammenfassung und mit Blick auf das Big Picture hat das große Signal damit seine Stärke gezeigt und den Trendbruch vollzogen:

    DAX-Morgenanalyse-am-24-11-2021-nun-wieder-unter-16-000-Punkten-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-3

    Wie sah dies in kleineren Zeiteinheiten aus?

    Das Gap-close gleich am Morgen bereinigte das Chartbild zunächst. Trotz der Gegenbewegung am frühen Nachmittag konnte die neu entstandene Kurslücke dann aber nicht geschlossen werden. Der Index ließ damit ein noch größeres Gap im Chart zurück, als wir am Morgen geschlossen hatten:

    DAX-Morgenanalyse-am-24-11-2021-nun-wieder-unter-16-000-Punkten-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-4

    Damit sind es erneut zwei Gaps, die wir im mittelfristigen Chart verankert wissen:

    DAX-Morgenanalyse-am-24-11-2021-nun-wieder-unter-16-000-Punkten-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-5

    Auf die Verluste gab es zwar eine Gegenbewegung, doch der Schlusskurs lag erstmals seit genau drei Wochen wieder unter der psychologischen Marke von 16.000 Punkten. Die Volatilität stand auf dem Level vom Freitag, also nahm nicht merklich zu.

    Dies zeigen folgende Tagesparameter auf:

    Eröffnung

    15.987,20

    Tageshoch

    16.053,16

    Tagestief

    15.866,01

    Vortageskurs

    16.115,69

    Schlusskurs

    15.937,00

    Kommt damit heute eine größere Gegenbewegung?

    DAX-Morgenanalyse-am-24-11-2021-nun-wieder-unter-16-000-Punkten-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-6

    Das Bild an der Wall Street entspannte sich etwas, konnte aber auch kein typisches "Tuesday-Reversal" andeuten. Auch wenn wir im Abendhandel der 16.000 sehr nah kamen, steht die DAX-Vorbörse heute Morgen weiter unter dieser Marke. Doch immerhin etwas höher als zum XETRA-Schluss:

    DAX-Morgenanalyse-am-24-11-2021-nun-wieder-unter-16-000-Punkten-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-7

    Die eingezeichnete Trendlinie dient mir hier als erstes mögliches Signal auf der Oberseite mit dem Ziel, die 16.000 wieder anzulaufen bzw. die Zone knapp darunter, die als Support aus der zweiten Novemberwoche galt.

    Für den XETRA-Chart verbinde ich das gestrige Tagestief mit dem letzten Tief aus Ende Oktober und nehme dies als Trigger für das Szenario weiterer Abgaben. Dann könnte auch das zweite Gap im Chart spannend werden:

    DAX-Morgenanalyse-am-24-11-2021-nun-wieder-unter-16-000-Punkten-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-8

    Termine und Events am Mittwoch

    10.00 Uhr wird mit Spannung der ifo Geschäftsklimaindex mit den aktuellen Geschäftsaussichten erwartet. Danach folgen am Nachmittag eine Menge Daten aus den USA. Denn am Donnerstag ist "Erntedankfest" und damit sind einige Daten wieder vorgezogen.

    So zum Beispiel die Erstanträge auf US-Arbeitslosenunterstützung und die Auftragseingänge langlebiger Güter.

    16.00 Uhr folgen die Privatausgaben und mit dem PCE Kerndeflator deren Kernausgaben. Parallel dazu stehen das Bruttoinlandsprodukt als Preisindex und das Uni Michigan Verbrauchervertrauen auf der Agenda.

    20.00 Uhr ist dann noch auf das FOMC Protokoll der jüngsten Notenbanksitzung zu achten.

    Damit wünsche ich uns zum DAX-Handelsstart gleich viel Erfolg.

    Dein Andreas Bernstein

    DAX-Morgenanalyse-am-24-11-2021-nun-wieder-unter-16-000-Punkten-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-9

    Lust auf mehr?

    Speziell für DAX-Trader ist auch unser täglich stattfindender, kostenloser Stream „DAX: Long oder Short?“ morgens um 08:50 Uhr interessant. Oder aber auch die Marktvorbereitung auf die US Markteröffnung in Form des Streams "US Opening Bell".

    Dem Event können Sie HIER folgen.

    JETZT bei JFD handeln!

    DAX-Morgenanalyse-am-24-11-2021-nun-wieder-unter-16-000-Punkten-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-10

    ÜBER JFD:

    WER WIR SIND:

    JFD ist eine führende Unternehmensgruppe, die Finanz- sowie Investmentdienstleistungen und -aktivitäten anbietet. Die Muttergesellschaft, JFD Group Ltd, wurde im Dezember 2011 gegründet und ist heute ein international lizenzierter, globaler Anbieter von Multi-Asset-Trading- und Investmentlösungen. Sie bietet gebührenfreien Handel mit echten Aktien und Krypto-CFDs sowie extrem wettbewerbsfähige Handels- und Investmentpreise für mehr als 1500 Instrumente in 8 Anlageklassen. JFD wurde von verschiedenen unabhängigen Quellen als eines der am schnellsten wachsenden, respektiertesten Finanzunternehmen der Welt gewürdigt. Dank seiner zentralen Werte wie Transparenz, Fairness und Vertrauen ist das Unternehmen für zahlreiche Trader die beste Wahl für Self-Trading-, Portfoliomanagement- und Investmentberatungslösungen.

    Die JFD-Unternehmensgruppe umfasst JFD Group Ltd. (CySEC-Lizenznummer 150/11), JFD Overseas Ltd. (VFSC-Lizenznummer 17933) und JFD Bank AG (BaFin-Lizenznummer 120056).

    RISK-DISCLAIMER - Risikohinweis & Haftungsausschluss

    „Investiere verantwortungsbewusst." CFDs sind komplexe Instrumente und bergen aufgrund ihrer Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 68,02 % der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie mit JFD CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie wissen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Lassen Sie sich gegebenenfalls von einer unabhängigen Stelle beraten, bevor Sie ein Konto eröffnen.

    Der Handel mit CFDs unterliegt möglicherweise örtlichen Beschränkungen in Ihrer Gerichtsbarkeit.

    JFD bietet keine Anlageberatung oder Anlageempfehlungen an. Meinungen, Nachrichten, Recherchen, Analysen, Preise oder andere Informationen oder sonstiges Material, das von JFD oder verbundenen Unternehmen oder Mitarbeitern zur Verfügung gestellt wird, werden als allgemeiner Marktkommentar bereitgestellt und stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung dar, da Ihre Angaben nicht berücksichtigt werden Persönliche Umstände, bitte handeln oder investieren Sie nicht nur auf der Grundlage dieser Informationen. Durch das Anzeigen von Material oder die Verwendung der Informationen auf dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass es sich um allgemeines Schulungsmaterial handelt, und Sie werden keine Person oder Organisation für Verluste oder Schäden verantwortlich machen, die aus dem Inhalt oder den bereitgestellten allgemeinen Informationen resultieren. Sie müssen sich der Risiken bewusst sein und bereit sein, sie in Kauf zu nehmen, um investieren zu können. Es wird keine Zusicherung gemacht, dass ein Konto Gewinne oder Verluste erzielen wird oder voraussichtlich erzielen wird, die denjenigen entsprechen, die in irgendeinem Material auf dieser Website erörtert werden. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit eines Handelssystems oder einer Handelsmethodik lässt nicht unbedingt auf zukünftige Ergebnisse schließen. Zwischen den hypothetischen Performance-Ergebnissen und den tatsächlichen Ergebnissen, die später von einer bestimmten Handelsstrategie und / oder einem bestimmten Anlageprodukt erzielt werden, bestehen erhebliche Unterschiede.

    Um Zweifel zu vermeiden, treten JFD oder seine Mitarbeiter nicht als Handelsberater auf. Angesichts dieser Darstellung dienen alle Informationen und Materialien, die von JFD und verbundenen Unternehmen oder Mitarbeitern zur Verfügung gestellt werden, ausschließlich Bildungszwecken und sollten nicht als spezifische Anlageberatung betrachtet werden. Der Kunde sollte das Risiko eingehen, dass die getätigten Geschäfte mit bestimmten Finanzinstrumenten von Steuern und / oder anderen Abgaben abhängig sind oder abhängig werden, und das Unternehmen übernimmt keine Garantie dafür, dass keine Steuern und / oder andere Stempelabgaben anfallen. Der Kunde sollte für alle Steuern und / oder sonstigen Abgaben verantwortlich sein, die in Bezug auf die ausgeführten Geschäfte anfallen können.