(Das Kommentar wird zeitverzögert veröffentlicht. Kunden von Admiral Markets UK erhalten diesen bereits zwischen 7 und 8 Uhr)

    Brexit das bestimmende Thema am deutschen Aktienmarkt!

    ANZEIGE

    Der deutsche Leitindex zeigte sich am Dienstag aufgrund der Entwicklungen um einen möglichen Brexit-Deal äußerst volatil. Am Morgen war der DAX noch bis auf 11.619 Punkte gestiegen und profitierte dabei von der Hoffnung auf einen Brexit-Deal in letzter Sekunde. Die Hoffnungen wurden allerdings vom britischen Generalstaatsanwalt, der die juristischen Risiken des neuen Deals zwischen Theresa May und Jean-Claude Juncker als unverändert bezeichnet hat, zügig zerstreut. Der deutsche Leitindex legte daraufhin den Rückwärtsgang ein.

    Die Ablehnung des Brexit-Deals sorgte am späten Abend dann für keine Kursausschläge mehr. Mit 391 zu 242 Stimmen votierten die Abgeordneten gegen das Vertragspaket, was eine krachende Niederlage für Theresa May darstellte. Am heutigen Handelstag soll nun darüber abgestimmt werden, ob Großbritannien ohne Deal aus der EU austreten solle. Wird dies durch das britische Parlament verneint, folgt am Donnerstag eine Abstimmung über eine Verschiebung des Austritts.

    Übergeordnete technische Lage DAX

    Durch die bullische Auflösung der 11.000-Punkte-Marke hat der DAX auf der Oberseite die Marken bei 11.575 Punkten und 11.700 Punkten als Kursziel aktiviert. Hier stünde für den Leitindex dann eine weitere langfristige Richtungsentscheidung auf der Agenda. Ein entsprechendes Signal konnte aus der bullischen Auflösung des Widerstands bei 11.388 Punkten abgeleitet werden. Sollte der DAX hingegen eine Konsolidierung vollziehen, ist das Tief bei 10.864 Punkten zu beachten. Darunter würde der mittelfristige Aufwärtstrend auf neutral gestellt werden, wobei weitere Abgaben bis 10.400 Punkte einzuplanen wären.

    DAX-setzt-Erholung-am-Dienstag-fort-Kommentar-Admiral-Markets-GodmodeTrader.de-1
    DAX30 W1 - Admiral Markets MT4 Chart

    Ausblick DAX

    Der DAX setzte die eingeleitete Erholung zunächst auch am Dienstag fort und stieg kurzzeitig über die Widerstandsmarke bei 11.615 Punkten. Die 200er-EMA (blau) konnte allerdings nicht bullisch getriggert werden. Mit den neuen Entwicklungen um die Brexit-Abstimmung im britischen Unterhaus fiel der Leitindex wieder in den Bereich der 11.500-Punkte-Marke zurück. Unterhalb der 11.500-Punkte-Marke kommt zunächst ein Test der 20er-EMA (grün) in Betracht. Darunter ist mit weiteren Abgaben bis an die Unterstützung bei 11.400 Punkten zu rechnen. Die 50er-EMA (rot) wird erst bei einer bärischen Auflösung dieser Marke ein Thema.

    Gelingt dem deutschen Leitindex hingegen eine bullische Auflösung der kurzfristigen Abwärtstrendlinie, kommen kurzfristig weitere Anstiege bis an die 200er-EMA und die Marke bei 11.695 Punkten in Betracht. Eine mittelfristige Fortsetzung des Aufwärtstrends ist allerdings erst bei einer bullischen Auflösung dieser Marke zu erwarten.

    DAX-setzt-Erholung-am-Dienstag-fort-Kommentar-Admiral-Markets-GodmodeTrader.de-2
    DAX30 H4 - Admiral Markets MT4 Chart

    Unterstützungen und Widerstände DAX:

    Unterstützungen

    Widerstände

    11.495

    11.615

    11.450

    11.695

    11.400

    11.855

    11.375

    11.900

    11.300

    12.000

    Hinweis in eigener Sache:Folgen Sie unserer erfolgreichen Webinar-Serie "Guten Morgen DAX30 Index" mit Heiko Behrendt, täglich zwischen 8:30 und 9:00 und seien Sie bestens auf den kommenden Tag vorbereitet.

    Admiral.Pro: CFDs für Profis!

    DAX-setzt-Erholung-am-Dienstag-fort-Kommentar-Admiral-Markets-GodmodeTrader.de-3
    Marginanforderungen am Beispiel DAX30 bei Hebelstufen 500 und 20: 1 CFD Kontrakt bei 12.000 Punkten Kurswert
    • Aktive, professionelle Kunden (Professional Clients) erhalten bei Eignung den Zugang zu hohen Hebelstufen, Bonus und neuen Handelswerten!
    • DAX30, EURUSD und Gold mit Hebel bis maximal 1:500 handeln: Scalping & Daytrading mit bestem Ordermanagement, nur für Kunden mit dem Pro Status (Standard-Hebel für Kleinanleger mit weitergehenden Schutzeinrichtungen bis zu 1:30)
    • Schutz vor Nachschusspflichten auch für Professional Clients über unsere Negative Balance Protection Policy
    • Prüfen Sie Ihre Eignung - weitere Details hier.

    Mehr Informationen auf: https://admiralmarkets.de/

    ► Risikowarnung ◄
    Diese Publikation liefert Markteinschätzungen, unabhängig davon, mit welchem Instrument ggf. getradet wird. Admiral Markets ist Forex & CFD Broker, sollten Sie den Basiswert als CFD traden, beachten Sie bitte: Forex & CFDs sind Hebelprodukte und nicht für jeden geeignet! Der Hebel multipliziert Ihre Gewinne, aber auch die Verluste. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 83 % der Retail Kunden verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

    Quellen: Eigenanalyse; genutzt werden die Charts vom MetaTrader 4