TENDENZ: AUFWÄRTS

DAX Future - Elliott Wellen Analyse - WKN: 846900 / ISIN: DE0008469008

Kurs: 7177,00 Punkte

Widerstände: 7.230 + 7.397
Unterstützungen: 7.035 + 6.963

Elliott Wellen Theorie:

Der DAX Future befand sich ausgehend vom letzten Hoch der Welle b/x in einer Abwärtskorrektur. Aus der Sicht der Elliott Wellen Theorie sollte diese Abwärtskorrektur die Welle c darstellen und einen Wellengrad tiefer die Wellen w-x-y-x2-z formieren. Im Chart ist erkennbar, dass die Welle z der Welle c ein harmonisches Kursziel zwischen 6984,00 - 6990,00 Punkte aufweisen sollte. Das Erreichen des Kursziels war für den 08.06.2011 zwischen 13-16 Uhr vorgesehen und wurde bereits am vergangenen Samstag ermittelt. Das Tief wurde tatsächlich bei 6992,50 Punkte am 08.06.2011 um 12:45 erreicht.

Im Chart ist erkennbar, dass die bevorstehende Wellensequenz erneut als a-b-c verläuft und einen Wellengrad höher die Welle d eines Running Flats ausbildet. Es stehen also favorisiert Kurszuwächse bis zum bisherigen Jahreshoch bei 7624,00 Punkte an. Ein Ausdehnungsziel liegt bei 7822,00 Punkte. Entscheidend dafür ist, dass im Vorfeld die 7024,00er Marke nicht mehr berührt wird.

Wellentechnische Alternative:

Aufgrund der korrektiven Muster und der laufenden Korrektur kann ein Running Triangle in dieser Phase kaum von einem Double Flat unterschieden werden. Aus diesem Grund muss bei einem Kursrutsch unter 7024,00 Punkte ein Erreichen der mittelfristigen MoB Marke (Make or Break) bei 6912,00 Punkte einkalkuliert werden. Im weiter unten angeführten Stundenchart ist diese Marke aus den Intradaywellen feinjustiert, dazu später mehr. Sollte es im alternativen Szenario unter die 6843,00er Marke gehen, dann sind mittelfristig auch Kursverluste auf 5745,00 Punkte vorstellbar.

Klassische Charttechnik:

Der DAX Future definierte mit dem Rallyhoch Anfang Mai die Oberkante eines steigenden Dreiecks. Diese Linie ist im Chart als rote, waagerechte Linie gekennzeichnet. Am vergangenen Mittwoch fiel der DAX Future knapp unter die 7000,00er Marke und markierte den ersten Auflagepunkt der Unterkante des steigenden Dreiecks. Diese Dreiecksunterkante ist ebenfalls durch eine leicht steigende, rote Linie gekennzeichnet. Um dieses Muster fertig zu stellen, fehlt ein erneuter Anlauf auf die Jahreshochs bei 7624,00 Punkte. Ausgehend davon ist eine temporäre Korrektur auf ca. 7250,00 Punkte zu erwarten, die den erforderlichen 2. Auflagepunkt des steigenden Dreiecks ausbildet. Formationstechnisch zeigt sich ein hochgradig bullisches, steigendes Dreieck, welches innerhalb des dominierenden Aufwärtstrends überschießt und eine Gesamtkorrektur oberhalb des Februarhochs ausbildet. Normalerweise sind diese Dreiecke eher etwas tiefer angelegt und bilden sich unterhalb von markanten Kursspitzen aus.

Bitte scrollen Sie etwas tiefer, um den DAX Future im Stundenchart einzusehen.

Tageschart vom DAX Future (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

Elliott Wellen Theorie:

Im Stundenchart sind die Wellen w-x-y-x2-z aus dem Tageschart zu erkennen. Bitte gleichen Sie dazu einfach erneut den Tageschart mit dem Stundenchart ab. Im Stundenchart ist erkennbar, wie das preisliche und zeitliche Ziel abgeleitet wurde, nähere Details dazu sind im Chart beschrieben.

Ausgehend von dem Tief der Welle c der Welle z der Welle c steigt der DAX Future impulsiv an. Es wird für den heutigen Tag davon ausgegangen, dass steigende Kurse wahrscheinlicher sind. Allerdings muss berücksichtigt werden, dass nach dem Abschluss der Welle 3 eine mehrstündige Konsolidierungsphase im Zuge der Welle 4 ansteht. Der DAX Future wird diese Korrekturphasen eher seitlich ausbilden, wobei Abstauberlimits bei 7150,00 Punkte oder auch 7125,00 Punkte platziert werden können. Eine Absicherung sollte unterhalb der 7024,00er Marke erfolgen. In den letzten Analysen hatte ich bereits vermerkt, dass der DAX im Zuge der Aufwärtsbewegung keine Widerstände beachten wird und dieses eher als Opfermarken erkennt.. Im Zuge der Welle 5 der Welle 1 ist dann sogar ein Bruch der blauen Abwärtstrendlinie zu erwarten, nein, sogar erforderlich.

Wellentechnische Alternative:

Sollte unerwartet Schwäche aufkommen, dann sind mit einem Bruch der 7024,00er Marke weitere Kursverluste auf 6963,00 Punkte zu erwarten. In dem Fall wird es im DAX Future dann zwar zunehmend kritischer, aber es ist nicht direkt "Land unter" angesagt.

Klassische Charttechnik:

Die klassischen Indikatoren zeigten eine bullische Gegenspannung an. Der RSI zeigte sogar eine einwöchige bullische Diverganz. Auch die Stochastic erreichte nicht mehr die Tiefstände wie noch Anfang Juni. MIt dem dynamischen Kursanstieg konnte sich der DAX Future zunächst befreien und steuert aktuell die obere, blaue Trendkanalkante an. Für den morgigen Handel bleibt somit noch Spielraum nach oben. Die Indikatoren zeigen zwar eine überkaufte Situation an, können sich aber gerade in einem beginnenden Trend länger in diesem Bereich aufhalten. Bärische Divergenzen sind ebenfalls noch nicht zu erkennen. Zusätzlich zeigt sich ein kleiner Aufwärtstrend.

Fazit:

Der DAX Future besitzt oberhalb der 7024,00er Marke Kurspotenzial bis 7624,00 Punkte und darüber sogar 7822,00 Punkte. Im Zuge von einsetzenden Korrekturen wird er voraussichtlich nicht mehr unter 7125,00 Punkte fallen. Als Stoppmarke dient diese Marke allerdings nicht, hier sind die 7024,00 Punkte zu bevorzugen.

Erst bei einem Kursrutsch unter 7024,00 Punkte sind weitere Tiefs bei 6983,00 Punkte zu erwarten.

Ich wünsche Ihnen bei Ihren Entscheidungen ein gutes Gelingen und geraten Sie nicht in Schieflage, das führt zwangsläufig zu Fehlentscheidungen.

Viele Grüße
André Tiedje - Elliott Wellen Experte, Technischer Analyst und Trader bei GodmodeTrader.de

60 Minutenchart vom DAX Future (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 60 Minuten)

Übrigens: Bei meinem Broker JFD können Sie CFDs auf alle populären US-Indizes, Rohstoffe und Aktien handeln. Einfach ein Konto bei JFD eröffnen und über diesen Link die Rabatt-Vorteile nutzen.