(Das Kommentar wird zeitverzögert veröffentlicht. Kunden von Admiral Markets UK erhalten diesen bereits zwischen 7 und 8 Uhr)

    DAX tritt auf der Stelle!

    Der deutsche Leitindex hielt sich auch zur Wochenmitte auf einem konstant hohen Kursniveau, verpasste aber erneut eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung. Auch von der Berichtssaison kamen nur wenige Impulse. Dabei standen vor allem die Dax-Mitglieder Adidas, Wirecard und BMW im Fokus.

    WERBUNG

    Trotz besser als erwarteter Quartalszahlen waren die Papiere des Sportartikelkonzerns Adidas mit einem Minus von gut fünf Prozent Schlusslicht im DAX. Grund waren Gewinnmitnahmen, da die Aktie im Jahresverlauf bereits sehr weit nach oben gelaufen ist.

    Die Aktie von Wirecard gehörte mit einem Verlust von 1,5 Prozent ebenfalls zu den Verlierern. Ein gutes Quartal und ein ermutigender Ausblick konnten Anleger nicht überzeugen. Der Autobauer BMW übertraf im dritten Quartal die Erwartungen. Lob gab es am Markt vor allem für das operative Konzernergebnis (Ebit), das etwas über der Marktschätzung liegt. Dennoch notierte die Aktie nur im Bereich des Vortagesniveaus und zeigte sich damit wenig bewegt.

    Übergeordnete technische Lage DAX

    Der deutsche Leitindex zeigte am Widerstandsbereich bei 12.665/ 12.887 Punkten Ende Juni eine bärische Reaktion und vollzog daraufhin eine dynamische Abwärtsbewegung. Dabei fiel der DAX bis auf 11.254 Punkte zurück, konnte diese Unterstützungsmarke aber verteidigen. Daraufhin folgten wieder steigende Notierungen, wodurch auch die Marke bei 12.000 Punkten wieder zurückerobert werden konnte. Auch der o.a. Widerstandsbereich konnte zuletzt egalisiert werden, sodass sich nun auf der Oberseite weiteres Kurspotenzial bis 13.200 Punkten ergibt.

    DAX-tritt-auf-der-Stelle-Kommentar-Admiral-Markets-GodmodeTrader.de-1

    Ausblick DAX

    Auch zur Wochenmitte konnte der DAX keine nachhaltigen Kursgewinne etablieren und legte in der Spitze lediglich bis auf 13.200 Punkte zu. Der Widerstand bei 13.203 Punkten hat damit weiterhin Bestand. Sollte diese Marke im weiteren Wochenverlauf bullisch getriggert werden, wird auch das Allzeithoch bei 13.595 Punkten wieder ein Thema unter den Anlegern.

    Die psychologische Marke bei 13.000 Punkten stellt unverändert die nächste Unterstützung dar. Eine Pullbackbewegung an diese Marke kann für neue Long-Einstiege genutzt werden. Eine bullische Reaktion gilt dabei als Voraussetzung für entsprechende Einstiege. Sollte der DAX hingegen unter die 13.000-Punkte-Marke zurückfallen, müssten vorerst weitere Abgaben bis 12.815/ 12.790 Punkte eingeplant werden. Hier bieten sich aus einer bullischen Reaktion heraus ebenfalls neue Einstiegschancen für Long-Positionen mit Kurspotenzial auf der Oberseite.

    DAX-tritt-auf-der-Stelle-Kommentar-Admiral-Markets-GodmodeTrader.de-2

    Unterstützungen und Widerstände DAX:

    Unterstützungen

    Widerstände

    13.000

    13.203

    12.800

    13.300

    12.646

    13.500

    12.600

    13.595

    12.500

    13.750

    Hinweis in eigener Sache:Folgen Sie unserer erfolgreichen Webinar-Serie "Guten Morgen DAX30 Index" mit Heiko Behrendt, täglich zwischen 8:30 und 9:00 und seien Sie bestens auf den kommenden Tag vorbereitet.

    DAX-tritt-auf-der-Stelle-Kommentar-Admiral-Markets-GodmodeTrader.de-3

    Sparen JA! Aber nur beim Testsieger 2019!

    Dow-Jones-Analyse-Entlang-der-27-000-Kommentar-Jens-Chrzanowski-GodmodeTrader.de-1

    • Der Testsieger der Branche verringert die Orderkosten für alle!
    • Sparen Sie zwischen 15 und 50 Prozent der Orderkosten, der Spreads
    • Wählen Sie drei Ihrer Lieblingsinstrumente aus, z. B. DAX30, EURUSD oder Gold und traden Sie günstiger!
    • CFD Broker des Jahres laut Brokerwahl.de; Platz 1 in den Kategorien Forex & CFD bei Brokervergleich.de; Fairstes Preis-Leistungsverhältnis laut Focus Money und viele Branchenpreise mehr! Sparen JA - aber nur beim Testsieger!
    • Registrierung und weitere Details hier: Jetzt loslegen!

    World of Trading 2019 - WoT Eintrittskarten kostenlos

    Dow-Jones-Analyse-Entlang-der-27-000-Kommentar-Jens-Chrzanowski-GodmodeTrader.de-3

    Sichern Sie sich eine kostenlose Eintrittskarte über den Silbersponsor Admiral Markets:
    Kommen sie am 15. & 16. November 2019 zur wichtigsten Tradingmesse des Jahres in Frankfurt am Main.

    Hier für die Eintrittskarte registrieren.

    Quellen: Eigenanalyse, genutzt werden die Charts vom MetaTrader 4.

    ► Handeln Sie verantwortungsvoll ◄
    Diese Publikation liefert Markteinschätzungen, unabhängig davon, mit welchem Instrument ggf. getradet wird. Admiral Markets ist Forex & CFD Broker, sollten Sie den Basiswert als CFD traden, beachten Sie bitte: Forex & CFDs sind Hebelprodukte und nicht für jeden geeignet! Der Hebel multipliziert Ihre Gewinne, aber auch die Verluste. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76 % der Retail Kunden verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

    Die Basisinformationsblätter („KID") zu den Handelsinstrumenten finden Sie hier, den ausführlichen Hinweis zu Marktkommentaren hier und den ausführlichen Warnhinweis zu Handelsrisiken über folgenden Link: DISCLAIMER: https://admiralmarkets.de/risikohinweis

    Die Autoren können ganz oder teilweise in den besprochenen Werten investiert sein. Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar: Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen.

    Mehr Informationen auf: https://admiralmarkets.de/