• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Kursstand: 13.697,00 Pkt (L&S) - Aktueller Kursstand

DAX Aufwärtsdynamik ausgebremst

Noch ein Gap zum Handelsstart und damit die Berührung der Kurslücke aus dem Juni haben den DAX am Donnerstagmorgen inspiriert. Wir starteten über 13.600 in den Handelstag und konnten weiteres Potenzial erschliessen. Die Entscheidung am Morgen, an der Gap-Kante NICHT direkt short zu gehen, hat sich als richtig erwiesen. Schliesslich wurde schon in der ersten Handelsstunde die 13.700er-Marke erreicht. Erst dort fand eine erste Konsolidierung statt. Letztlich war der Index binnen 24 Stunden um mehr als 300 Punkten oder 2 Prozent gestiegen und musste etwas verschnaufen.

Doch die US-Futures zogen weiter an und man munkelte am Markt, dass es Verwerfungen über den Terminmarkt gab. So zog der DAX im nächsten Schritt bis auf 13.792 Punkte an und berührte somit fast die 13.800 Punkte-Marke. Spätestens hier wurde klar, dass wir durch das komplette Gap vom 10. Juni durchgelaufen waren.

Da die US-Märkte nicht so robust wie vorab prognostiziert starteten und eine höhere Anzahl an Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe verarbeiten mussten, kam auch der Deutsche Aktienindex wieder zurück. Zunächst unterschritt er am Nachmittag die 13.700 und kam denn im 13.650er-Bereich zur Ruhe. Dies war die Region, an der wir morgens gestartet waren. Im Schaubild der Börse Frankfurt sehen wir dies sehr gut:

DAX-weiterhin-UP-mit-Ziel-des-Juni-Gaps-Morgenanalyse-Charttechnik-am-04-08-2022-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-1

Damit setzten sich letztlich die Daten zu den deutschen Auftragseingänge im Juni von 0,4 Prozent im Vergleich zum Vormonat durch. Sie stellten den fünften Rückgang in Folge dar und bringen Grund zur Sorge, dass wir die 0,0 beim BIP auch im dritten Quartal noch halten können.

Der Handelsschluss von 0,55 Prozent Aufschlag auf 13.662 Punkte war damit eine Art "Berg- und Talfahrt" und ist noch einmal hier im Detail abgebildet:

DAX-weiterhin-UP-mit-Ziel-des-Juni-Gaps-Morgenanalyse-Charttechnik-am-04-08-2022-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-2

Dominiert wurde das Aktienfeld von Zalando. Hier gab es zwar nur einen geringen Gewinn und damit einen deutlichen Rückschritt zum Vergleichsquartal, aber der Ausblick auf das zweite Halbjahr stimmte positiv. Damit war die Aktie ganz vor im DAX-Ranking:

DAX-weiterhin-UP-mit-Ziel-des-Juni-Gaps-Morgenanalyse-Charttechnik-am-04-08-2022-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-3

Die Wall Street hielt sich gut. Was bedeutet dies für den Freitag?

DAX-Chartanalyse zum Wochenausklang

In der Ausdehnung des gestrigen Anstiegs sind wir im großen Chartbild an die alte Unterstützungs- und nun Widerstandszone um 13.800 gelaufen. ich stelle dies im Endloskontrakt dar:

DAX-weiterhin-UP-mit-Ziel-des-Juni-Gaps-Morgenanalyse-Charttechnik-am-04-08-2022-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-4

Ein Rücklauf ab dort ist nicht verwunderlich und darf nun, aus Sicht der Bullen, nicht mehr weit unter 13.600 rutschen. Denn ab dort zieht sich die Aufwärtstrendlinie ab dem letzten vakanten Tief nach oben. Zusammen mit der Kurslücke zu Mittwoch, die wir gestern nicht geschlossen hatten, ergibt sich eine sehr spannende Kreuzunterstützung:

DAX-weiterhin-UP-mit-Ziel-des-Juni-Gaps-Morgenanalyse-Charttechnik-am-04-08-2022-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-5

Der Endloskontrakt macht in der Vorbörse keine Anstalten einer weiteren Korrektur und bewegt sich leicht nach oben:

DAX-weiterhin-UP-mit-Ziel-des-Juni-Gaps-Morgenanalyse-Charttechnik-am-04-08-2022-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-6

Diese Trendlinie nehme ich als ersten Trigger für mein Trading heute Morgen.

Termine für Freitag den 05.08.2022

Im Livetradingroom spreche ich dann ab 10.00 Uhr wieder mit Marcus Klebe über die gestrigen Quartalszahlen und vor allem auch den Run auf Coinbase. Die Aktie war zwischenzeitlich über 40 Prozent im Gewinn. Zudem geben wir einen Ausblick auf die heutigen Zahlen der Vorbörse.

Eckdaten aus dem Wirtschaftskalender gibt es natürlich auch wieder. Insbesondere der US-Arbeitsmarkt steht heute im Fokus.

Um 14.30 Uhr wird die offizielle Arbeitslosenquote aus den USA mit den durchschnittlichen Stundenlöhnen veröffentlicht. Sie gilt als wichtiger Eckpunkt für die nächste US-Notenbankentscheidung im September.

Zuvor blicken wir direkt 8.00 Uhr auf die Industrieproduktion aus Deutschland und am Abend noch auf die US-Verbraucherkredite sowie COT-Daten vor dem Handelsende an der Wall Street.

Damit wünsche ich uns zum Handelsstart schon einmal viel Erfolg und freue mich, wenn Du bei mir in den weiteren Formaten vorbeischaust.

Dein Andreas Bernstein

DAX-weiterhin-UP-mit-Ziel-des-Juni-Gaps-Morgenanalyse-Charttechnik-am-04-08-2022-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-7

Lust auf mehr?

Speziell für DAX-Trader ist auch unser täglich stattfindender, kostenloser Stream „DAX: Long oder Short?“ morgens um 08:50 Uhr interessant. Oder aber auch die Marktvorbereitung auf die US Markteröffnung in Form des Streams "US Opening Bell".

Dem Event können Sie HIER folgen.

JETZT bei JFD handeln!

RISK-DISCLAIMER - Risikohinweis & Haftungsausschluss

JFD Brokers bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar. JFD Brokers haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von der JFD Brokers zurückzuführen wären / sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes. Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.

Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden. JFD Brokers untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.

FX und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und dieses verlieren können. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinweis:

Die präsentierten Analysen und Kommentare berücksichtigen weder Ihrer persönlichen Anlageziele noch Ihre finanziellen Umstände und Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Anforderungen an Finanzanalysen angefertigt und muss daher vom Leser als Marketing-Information verstanden werden. JFD untersagt die Vervielfältigung oder Publikation ohne ausdrückliche Genehmigung.

CFDs sind komplexe Finanzinstrumente und bergen aufgrund des Hebels ein hohes Risiko für schnelle Verluste. 75,86 % aller Privatanlegerkonten verlieren beim Handel von CFDs mit dem Unternehmen Geld. Denken Sie bitte nach, ob Sie über genügend Verständnis von CFDs verfügen und ob Sie es sich leisten können, das hohe Kapitalverlustrisiko einzugehen. Bitte lesen Sie den vollständigen Risikohinweis (https://www.jfdbrokers.com/de/rechtliches/risikohinweis)