(Das Kommentar wird zeitverzögert veröffentlicht. Kunden von Admiral Markets UK erhalten diesen bereits zwischen 7 und 8 Uhr)

    Zinsentscheid der Fed bringt keine Impulse!

    Die Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed hat am Mittwochabend für keine nennenswerten Impulse gesorgt. Weder am Aktien- noch am Devisenmarkt sorgte der Zinsentscheid für dynamische Bewegungen. Die Fed behält ihre Nullzinspolitik bei und beließ den Leitzins in einer Spanne von 0 bis 0,25 Prozent. Volkswirte hatten einhellig mit dieser Entscheidung gerechnet. Zudem kündigte Notenbankchef Jerome Powell an, das bisherige Tempo bei den Anleihekäufen beizubehalten und alle Instrumente zu nutzen, um die US-Wirtschaft zu stützen.

    Am DAX-Ende verloren die Aktien von BASF 4,9 Prozent. Der Chemiekonzern rechnet mit einem schwierigen dritten Quartal. Die endgültigen Zahlen für das zweite Jahresviertel hätten den Vorab-Daten entsprochen, aber die Prognose der Ludwigshafener komme nicht gut an, sagte ein Händler. Aktuell am frühen Donnerstagmorgen liegt die DAX-Indikation um die 12.840 Punkte.

    Mitmachen und mit Glück gewinnen: Brokerwahl 2020 von Brokervergleich.

    DAX-Zinsentscheid-der-Fed-bringt-keine-Impulse-Kommentar-Admiral-Markets-GodmodeTrader.de-1

    Übergeordnete technische Lage DAX

    Nachdem der deutsche Leitindex zum Jahresstart bis auf 7.962 Punkte eingebrochen war, erfolgte in den vergangenen Handelswochen eine technische Gegenbewegung. Diese führte den DAX zuletzt sowohl über die psychologische 12.000-Punkte-Marke als auch über das 76,4er-Retracement der Corona-Crashbewegung. Oberhalb von 13.204 Punkten würde dann das Allzeithoch bei 13.826 Punkten ein Thema werden.

    DAX-Zinsentscheid-der-Fed-bringt-keine-Impulse-Kommentar-Admiral-Markets-GodmodeTrader.de-2

    Ausblick DAX

    Trotz des Zinsentscheids der Fed hat sich der technische Ausblick für den deutschen Leitindex zur Wochenmitte nicht verändert. Zum Handelsschluss konnten erneut die Unterstützung bei 12.746 Punkten und die 20er-EMA (grün) verteidigt werden. Erfolgt am Donnerstag eine bärische Auflösung, kommen weitere Abgaben bis 12.528 Punkte in Betracht. Darunter wäre dann mit weiteren Abgaben bis 12.398 Punkte bzw. die 50er-EMA (rot) zu rechnen.

    Kann der DAX hingegen die 13.000-Punkte-Marke wieder zurückerobern, rückt der Widerstandsbereich bei 13.315/ 13.374 Punkten wieder auf die Agenda. Darüber hinaus würde sich dann weiteres Kurspotenzial bis 12.637 Punkte ergeben.

    DAX-Zinsentscheid-der-Fed-bringt-keine-Impulse-Kommentar-Admiral-Markets-GodmodeTrader.de-3

    Unterstützungen und Widerstände DAX:

    Unterstützungen

    Widerstände

    12.746

    13.000

    12.528

    13.315

    12.400

    13.374

    12.080

    13.438

    11.955

    13.637

    Hinweis in eigener Sache:Folgen Sie unserer erfolgreichen Webinar-Serie "Guten Morgen DAX30 Index" mit Heiko Behrendt, täglich zwischen 8:30 und 9:00 und seien Sie bestens auf den kommenden Tag vorbereitet.

    DAX-Zinsentscheid-der-Fed-bringt-keine-Impulse-Kommentar-Admiral-Markets-GodmodeTrader.de-4

    Neue, niedrigere Forex Spreads! EURUSD 0,6 Pips typisch

    DAX-Zinsentscheid-der-Fed-bringt-keine-Impulse-Kommentar-Admiral-Markets-GodmodeTrader.de-5

    ▶️ Nochmals verbesserte Forex Spreads. Im MetaTrader 4 & MetaTrader 5

    ▶️ EUR/USD 0,6 Pips typisch

    ▶️ GBP/USD 1,0 Pips typisch

    ▶️ USD/JPY 0,9 Pips typisch

    ▶️ Ohne zusätzliche Kommission! No-Dealing-Desk - STP & Market Execution! Keine Stop-Mindestabstände!

    DAX - Dow Jones - EURUSD - Gold

    DAX-Zinsentscheid-der-Fed-bringt-keine-Impulse-Kommentar-Admiral-Markets-GodmodeTrader.de-6

    ▶️ Traden Long oder Short, profitieren von allen Börsenlagen - mit dem CFD Broker des Jahres (Brokerwahl.de)!

    ▶️ Dow Jones DJI30 CFD nur 1,5 Punkte Spread

    ▶️ EURUSD 0,6 Pips Spread

    ▶️ Gold 25 Pips Spread

    ▶️ Typische Spreads vom Qualitäts-Marktführer in Deutschland! Ohne Ordergebühren! Ohne Stop-Mindestabstand!

    ▶️ Traden Sie nicht irgendwo! Traden Sie bei der Nummer 1 der Branche. Jetzt starten.

    Quellen: Eigenanalyse, genutzt werden die Charts vom MetaTrader 4.

    ► Handeln Sie verantwortungsvoll ◄
    Diese Publikation liefert Markteinschätzungen, unabhängig davon, mit welchem Instrument ggf. getradet wird. Admiral Markets ist Forex & CFD Broker, sollten Sie den Basiswert als CFD traden, beachten Sie bitte: Forex & CFDs sind Hebelprodukte und nicht für jeden geeignet! Der Hebel multipliziert Ihre Gewinne, aber auch die Verluste. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79 % der Retail Kunden verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

    Die Basisinformationsblätter („KID") zu den Handelsinstrumenten finden Sie hier, den ausführlichen Hinweis zu Marktkommentaren hier und den ausführlichen Warnhinweis zu Handelsrisiken über folgenden Link: DISCLAIMER: https://admiralmarkets.de/risikohinweis

    Die Autoren können ganz oder teilweise in den besprochenen Werten investiert sein. Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar: Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen.

    Mehr Informationen auf: https://admiralmarkets.de/