Entscheidung auf der Unterseite gefallen

    Nach einigen Tagen abnehmender Volatilität haben die Märkte nun wieder das Momentum erhöht und sich für größere Bewegungen entschieden. Diese sind vor allem an der Wall Street eindeutig ausgefallen. Hier konnte sich der DAX nicht entziehen und bereits am Mittwoch vor Börseneröffnung mit einem GAP auf der Unterseite diese Richtung andeuten.

    Blicken wir auf die Vorbörse vom Mittwoch zurück, so stand die 10.750 als Widerstand fest verankert:

    DAX-zurück-im-Bärenlage-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-1

    Widerstand vom DAX am Mittwoch

    An diesen Bereich kamen wir nicht mehr heran. Ein kurzer Versuche zum Handelsstart und in der Mittagszeit, die 10.700 zumindest zu übertreffen, scheiterte. Entsprechende spätere Abgaben im Zuge weiterer Kursverluste in den USA schicken den DAX dann sogar auf eine neues Tagestief und damit 276 Punkte tiefer als noch am Dienstagabend taxiert:

    DAX-zurück-im-Bärenlage-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-2

    DAX-Hürde vom Mittwoch

    Hintergrund waren Äußerungen des FED-Chefs Jerome Powell am frühen Nachmittag über den Zustand der US-Wirtschaft. Anders als es die Indizes seit Wochen andeuteten, sieht es weiterhin nicht gut aus und womöglich muss die Regierung zusammen mit den Notenbanken noch stärker eingreifen.

    Im XETRA-Chart ist dieser Abwärtstrend weiter dominant und deckelt den Kurs bereits vor einem Erreichen der 10.750:

    DAX-zurück-im-Bärenlage-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-3

    Abwärtstrend im XETRA-DAX

    Zudem ist das GAP zu Dienstag weiter aktiv und gut sichtbar, ebenso wie der Bereich der vorangegangenen Wochentiefs:

    DAX-zurück-im-Bärenlage-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-4

    GAP zu Dienstag im DAX

    Folgende Eckdaten sind im DAX nun verzeichnet:

    Eröffnung

    10.669,99PKT

    Tageshoch

    10.698,13PKT

    Tagestief

    10.530,32PKT

    Vortageskurs

    10.819,50PKT

    Es war damit quasi der dritte Verlusttag in Folge. Damit schauen wir gleich auf den heutigen Handelstag.

    Ausblick auf den Donnerstags-Handel

    Ein Schlusskurs auf Tagestief ist nie ein gutes Signal. Auch wenn sich die Wall Street zum Handelsende etwas erholte, der Dow Jones die 23.000er-Marke verteidigte und der Nasdaq noch einmal knapp über 9.000 Punkte zurücklief, stehen die Zeichen nicht gerade auf "Aktienkauf".

    Schaut man sich das mittelfristige XETRA-Bild an, verläuft ein konstruierter Aufwärtstrend noch einmal flacher als in den Vortagen schon nach-justiert:

    DAX-zurück-im-Bärenlage-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-5

    XETRA-DAX mittelfristig

    Diese Situation könnte sich noch einmal zuspitzen, wenn wir unter 10.500 Punkte fallen. Denn dann ist kein Trend mehr nach oben sichtbar und die Tiefs aus Mitte April könnten das nächste Ziel sein:

    DAX-zurück-im-Bärenlage-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-6

    DAX mit Kursziel 10.200 wieder?

    Das Kursziel ist bekannt, da wir hier Mitte April mehrfach einen Boden bildeten und dies dann aus Ausgangspunkt der Bewegung zur 11.000 nutzen konnten. Womöglich bedarf es noch einer weiteren Berührung dort, um erneute Kräfte zu sammeln oder dort eben in eine völlige Bären-Bewegung überzugehen.

    Der Blick auf die Vorbörse zeigt die Fortsetzung der Abwärtsbewegung in der Nacht auf:

    DAX-zurück-im-Bärenlage-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-7

    Nachthandel im DAX weiter negativ

    Das Kursniveau hat sich unter den XETRA-Tiefs festgesetzt, jedoch dort auch leicht stabilisiert:

    DAX-zurück-im-Bärenlage-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-8

    Bereich des Nachthandels DAX

    Daraus lässt sich vielleicht ein kurzfristiger Boden ableiten. Dies bedarf jedoch einer Bestätigung. Sie wäre vollzogen, wenn wir die Trendlinie brechen und damit über 10.570 Punkten notieren:

    DAX-zurück-im-Bärenlage-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-9

    Potenzielles Long-Signal im DAX

    Unter 10.450 hingegen vollzieht sich der Abwärtsdruck in diesem Trend weiter. Vielleicht sehen wir dazu bereits mehr im Webinar des Tradingrooms ab 10.00 Uhr.

    Schauen wir zum Abschluss der Tagesvorbereitung noch auf die anstehenden Zahlen.

    Wirtschaftstermine am 14.05.2020

    Für den heutigen Tag steht gleich am Morgen die ILO-Arbeitslosenquote an. 8.00 Uhr werden die harmonisierten Verbraucherpreise aus Deutschland nachgereicht und 10.00 Uhr wird mit dem Wirtschaftsbulletin auf EU-Ebene weiteres Datenmaterial zur Beurteilung vorgelegt.

    Die wichtigste Zahl dürften erneut die Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung aus den USA um 14.30 Uhr sein. Laut den Prognosen könnten diese erneut sinken, jedoch im Millionenbereich liegen.

    Zwei Reden aus dem Notenbank-Umfeld der EZB und FED stehen am Abend noch auf der Agenda.

    Viel Erfolg am Donnerstag wünscht Ihr Andreas Bernstein

    Lust auf mehr?

    Speziell für DAX-Trader ist auch unser täglich stattfindender, kostenloser Stream „DAX: Long oder Short?“ morgens um 08:50 Uhr interessant.

    Dem Event können Sie HIER folgen.

    JETZT bei JFD handeln!

    DAX-kommt-es-zu-einem-erneuten-Rutsch-unter-die-12-500er-Marke-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-3

    ÜBER JFD:

    WER WIR SIND:

    JFD ist eine führende Unternehmensgruppe, die Finanz- sowie Investmentdienstleistungen und -aktivitäten anbietet. Die Muttergesellschaft, JFD Group Ltd, wurde im Dezember 2011 gegründet und ist heute ein international lizenzierter, globaler Anbieter von Multi-Asset-Trading- und Investmentlösungen. Sie bietet gebührenfreien Handel mit echten Aktien und Krypto-CFDs sowie extrem wettbewerbsfähige Handels- und Investmentpreise für mehr als 1500 Instrumente in 8 Anlageklassen. JFD wurde von verschiedenen unabhängigen Quellen als eines der am schnellsten wachsenden, respektiertesten Finanzunternehmen der Welt gewürdigt. Dank seiner zentralen Werte wie Transparenz, Fairness und Vertrauen ist das Unternehmen für zahlreiche Trader die beste Wahl für Self-Trading-, Portfoliomanagement- und Investmentberatungslösungen.

    Die JFD-Unternehmensgruppe umfasst JFD Group Ltd. (CySEC-Lizenznummer 150/11), JFD Overseas Ltd. (VFSC-Lizenznummer 17933) und JFD Bank AG (BaFin-Lizenznummer 120056).

    RISK-DISCLAIMER - Risikohinweis & Haftungsausschluss

    „Investiere verantwortungsbewusst." CFDs sind komplexe Instrumente und bergen aufgrund ihrer Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 83 % der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie mit JFD CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie wissen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Lassen Sie sich gegebenenfalls von einer unabhängigen Stelle beraten, bevor Sie ein Konto eröffnen.

    Der Handel mit CFDs unterliegt möglicherweise örtlichen Beschränkungen in Ihrer Gerichtsbarkeit.

    JFD bietet keine Anlageberatung oder Anlageempfehlungen an. Meinungen, Nachrichten, Recherchen, Analysen, Preise oder andere Informationen oder sonstiges Material, das von JFD oder verbundenen Unternehmen oder Mitarbeitern zur Verfügung gestellt wird, werden als allgemeiner Marktkommentar bereitgestellt und stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung dar, da Ihre Angaben nicht berücksichtigt werden Persönliche Umstände, bitte handeln oder investieren Sie nicht nur auf der Grundlage dieser Informationen. Durch das Anzeigen von Material oder die Verwendung der Informationen auf dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass es sich um allgemeines Schulungsmaterial handelt, und Sie werden keine Person oder Organisation für Verluste oder Schäden verantwortlich machen, die aus dem Inhalt oder den bereitgestellten allgemeinen Informationen resultieren. Sie müssen sich der Risiken bewusst sein und bereit sein, sie in Kauf zu nehmen, um investieren zu können. Es wird keine Zusicherung gemacht, dass ein Konto Gewinne oder Verluste erzielen wird oder voraussichtlich erzielen wird, die denjenigen entsprechen, die in irgendeinem Material auf dieser Website erörtert werden. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit eines Handelssystems oder einer Handelsmethodik lässt nicht unbedingt auf zukünftige Ergebnisse schließen. Zwischen den hypothetischen Performance-Ergebnissen und den tatsächlichen Ergebnissen, die später von einer bestimmten Handelsstrategie und / oder einem bestimmten Anlageprodukt erzielt werden, bestehen erhebliche Unterschiede.

    Um Zweifel zu vermeiden, treten JFD oder seine Mitarbeiter nicht als Handelsberater auf. Angesichts dieser Darstellung dienen alle Informationen und Materialien, die von JFD und verbundenen Unternehmen oder Mitarbeitern zur Verfügung gestellt werden, ausschließlich Bildungszwecken und sollten nicht als spezifische Anlageberatung betrachtet werden. Der Kunde sollte das Risiko eingehen, dass die getätigten Geschäfte mit bestimmten Finanzinstrumenten von Steuern und / oder anderen Abgaben abhängig sind oder abhängig werden, und das Unternehmen übernimmt keine Garantie dafür, dass keine Steuern und / oder andere Stempelabgaben anfallen. Der Kunde sollte für alle Steuern und / oder sonstigen Abgaben verantwortlich sein, die in Bezug auf die ausgeführten Geschäfte anfallen können.