Die US Indizes korrigieren zwar seit 9 Wochen, haben also Abwärtstrends ausgebildet, allerdings lassen diese sich von ihrer Morphologie und Konsistenz als bullisch einordnen. Es handelt sich um 9-wöchige bullische Flaggenkonsolidierungen. Das heißt, dass die vorliegenden Abwärtsbewegungen voraussichtlich temporärer Natur sein dürften und einen Folgeanstieg implizieren.

    Entscheidend für die Prognose von Folgeanstiegen bzw. neuen mittelfristigen Rallybewegungen ist aber das Überwinden von wichtigen Triggermarken. So muß der DOW Jones über 10.600 Punkte ansteigen, um ein mittelfristiges Kaufsignal auszubilden oder der Nasdaq100 über 1.940 Punkte. Solange die Indizes unterhalb der Triggermarken notieren, befinden sie sich noch im Korrekturmodus.

    Ich veröffentliche jetzt die charttechnischen Besprechungen von DOW Jones Future, DOW Jones, S&P 500 Index und Nasdaq100, damit Sie diese schon einmal lesen können. Später werde ich der Meldung unten noch die DAX Analyse anhängen.

    DOW Jones Future : 10.132 Punkte (Future! Nicht Cashindex!)

    In einer der vorhergehenden Finanzmarktanalysen wies ich darauf hin, dass der Future oft eine eindeutigere charttechnische Signallage aufzeigt als der zugehörige Cashindex. In der aktuellen Marktphase ist es der DOW Jones Future, der schöne Signale zeigt und deshalb öffentlich besprochen wird. Im Rahmen des Analyseprozesses werte ich zahlreiche Futures, Sektorindizes und Pace Maker Aktien aus. Allerdings würde es den Rahmen der veröffentlichten´Analyse sprengen, wenn ich diese alle erläutern würde.

    Seit Wochen wird unter Anhängern der Charttechnikergilde diskutiert, ob sich in den US Indizes seit Oktober/November 2009 große SKS Trendwendeprozesse herauskristallieren. Ich hatte in einer meiner vorhergehenden Erörterungen gegen solche Trendwendeformationen argumentiert. Mit dem Kursverlauf der zurückliegenden Woche ist nun klar, dass wir es tatsächlich nicht mit Trendwendeprozessen zu tun haben. Seit 9 Wochen korrigiert der DOW Jones Future in einer wunderschönen bullischen Flagge.

    Steigt der DOW Jones Future auf Wochenschlußkursbasis über 10.540 Punkte an, generiert dies ein mittelfristiges (also mehrmonatiges) Kaufsignal. S. blauer tendenzieller Prognosepfeil. Der waagrechte Beginn dieses Pfeils verdeutlicht die Bedingung. Der Future muß über 10.540 Punkte. Darunter steckt der Future weiter in der bullischen Korrekturebewegung.

    Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

    In der feineren Auflösung (hier steht eine Kerze für einen Tag) werden die Schwingungen innerhalb der bullischen Flaggenkorrektur sichtbar. Die Korrektur der Vorwochen kann sich innerhalb des Trendkanals der bullischen Flagge weiter fortsetzen! Solange der Future in der Flagge verläuft, also unter 10.540 Punkten, ist der Markt etwas für kurzfristig ausgerichtete aktive Trader. Die Extrempunkte innerhalb der Flagge können gehandelt werden.

    Kurzfristige Widerstände : 10.190-10.215 Punkten und 10.400 Punkten.
    Kurzfristige Unterstützungen : 9.500 Punkte

    Im Bereich von Widerständen ist die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass der Future nach unten abprallt. Im Bereich von Unterstützungen ist die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass der Future nach oben abprallt, also einen kurzfristigen Boden formiert.

    Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

    DOW Jones : 10.198 Punkte (Das ist der Cashindex, auf den auch die Zertifikate gepreist sind)

    Steigt der DOW Jones über 10.510-10.600 Punkte auf Wochenschlußkursbasis, generiert dies ein mittelfristiges, also mehrmonatiges Kaufsignal. Unterhalb von 10.510 Punkten kann der Index seie bullische Flaggenkorrektur problemlos fortsetzen. Sogar die Ausbildung neuer Tiefs innerhalb der Flagge wäre möglich!

    Kurzfristiger Widerstand : 10.500 Punkte

    Kurzfristige Unterstützung : 9.600 Punkte

    Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

    S&P 500 Index : 1.077 Punkte

    Steigt der S&P 500 Index über 1.130 Punkte, generiert dies ein mittelfristiges Kaufsignal. Unterhalb von 1.130 Punkten befindet sich der Index weiter im Korrekturmodus!

    Kurzfristige Widerstände : 1.090-1.095 Punkte und 1.115 Punkte

    Kurzfristige Unterstützung : 1.000 Punkte

    Im Bereich von Widerständen ist die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass der Index nach unten abprallt. Im Bereich von Unterstützungen ist die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass der Future nach oben abprallt, also einen kurzfristigen Boden formiert.

    Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

    Nasdaq100 : 1.814 Punkte
    Ebenfalls eine mehrwöchige Korrektur in einem bullischen Kursmuster. Eine 9-wöchige bullische Flaggenformation hat sich ausgebildet. Entscheidend dafür war und ist der Kursanstieg vergangener Woche. Auch der Nasdaq kann zwar noch weiter abfallen, bereitet insgesamt aber einen anschließenden Ausbruch nach oben vor. Die maßgebliche Buy Triggermarke hat der Nasdaq100 bei 1.950 Punkten. Steigt der Index auf Wochenschlußkursbasis über 1.950 Punkte an, löst dies ein mittelfristiges Kaufsignal. Der Index dürfte dann mehrere Monate ansteigen können.

    Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

    Hier der Kursverlauf des Nasdaq100 in einer feineren Auflösung. Eine Kerze steht hier für einen Tag. Bei 1.900 Punkten verläuft die kurzfristige Abwärtstrendlinie, die identisch mit der oberen Begrenzung der bullischen Flagge ist. Die untere Begrenzung der bullischen Flagge verläuft bei 1.680 Punkten.

    Kurzfristiger Widerstand : 1.900 Punkte

    Kurzfristige Unterstützung : 1.680 Punkte

    Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

    Gute Einstiegschance bei Apple ?

    Auch diese Highmomentumaktie konnte sich dem Abwärtssog der vergangenen Wochen nicht entziehen, drehte aber an entscheidender Stelle. Die 240 $ Unterstützung wurde gehalten. Das bisher beschriebene Chartsetup der Aktie mit dem genannten bullischen Mindest-Kursziel ist nach wie vore intakt.

    APPLE - Schöner als die Kurven einer Frau -- Montag 28.06.2010, 21:59 Uhr

    DAX : 6.065 Punkte
    Übergeordneter Aufwärtstrend intakt; und zwar solange der Index weiterhin über 5.600 Punkten notiert. Der übergeordnete Aufwärtstrend seit Mitte 2009 reicht derzeit von 5.600 bis 6.500 Punkte. Zwischen 5.600 und 6.500 Punkten ist also der Hauptaufenthaltsbereich des DAX. Innerhalb dieses Trendkanals schwingt der Index hin und her.

    Kurzfristige Widerstände : 6.100 Punkte und 6.340 Pukte und 6.500 Punkte.

    Kurzfristige Unterstützungen : 5.840 Punkte und 5.600 Punkte

    Man glaubt es kaum, aber der DAX gehört seitens der westlichen Hemisphäre zu den stärkten Indizes. Die Euro-Schwäche wird in den Index hineingerechnet.

    Goldpreis : 1.209 $ / Silberpreis : 18,07 $

    Gold und Silber bewegen sich einigen Wochen unterhalb wichtiger Widerstände. Gold hat seinen Widerstand bei 1.267 $, Silber seinen bei 19,55 $. Ich möchte mir an dieser Stelle keine Gedanken darüber machen, wie weit beide Basiswerte unterhalb der Widerstände noch korrigieren können. Ich möchte aber darauf hinweisen, dass ein Anstieg auf Wochenschlußkursbasis über diese Widerstände in beiden Basiswerten mittelfristige Rallybewegungen einleiten dürften.

    Ich bewerte die heutige Analyse mit einer Wahrscheinlichkeitsnote 2.

    "Klicken Sie bitte hier, um die Erklärung zu den DOW Jones "Wahrscheinlichkeits"noten einzusehen"

    GodmodeTrader.de Strategie I Fonds - Enorme Nachfrage

    Sehr geehrte Damen und Herren, herzlichen Dank für das uns entgegengebrachte Vertrauen. Unser Fonds wurde mit sehr hohem Volumen gezeichnet und der reguläre Handel hat vor einigen Handelstagen vielversprechend begonnen.

    Ende der Zeichnungsfrist


    Die Zeichnungsfrist für den Fonds GodmodeTrader.de Strategie I (WKN: A0YE4Y, ISIN: LU0468862833) ist zum 30.06. abgelaufen.

    Was bedeutet das für Sie?

    Der Fonds ist jetzt über alle Banken (Filialen)/Broker normal zu kaufen bzw. zu ordern.

    Sollte sich eine Bank(-filiale) weigern, Ihnen Anteile an dem Fonds zuzuteilen, wenden Sie sich bitte wie bisher kurz an unseren Kundenservice.

    Transparenz


    Im Sinne möglichst großer Transparenz wird monatlich ein Fact Sheet mit Detailinformationen zum Fonds angefertigt und angeboten.

    Des Weiteren soll ein Blog ins Leben gerufen werden, der Sie jederzeit und möglichst umfassend auch über Markteinschätzungen, manche durchgeführte Transaktionen/Fondspositionen und alle interessanten Entwicklungen rund um den Fonds informiert.

    Überraschend aufgenommener Börsenhandel


    Aufgrund der extrem starken Nachfrage nach dem Fonds hat die Börse Hamburg den Handel des Fonds auf Antrag eines Marktteilnehmers ungewöhnlicherweise bereits vom ersten Handelstag an aufgenommen. In der Regel wird damit einige Wochen/Monate gewartet bis sich der Fonds bewährt hat bzw. auch ein entsprechendes Handelsvolumen gesichert scheint. Der Schritt ist grundsätzlich als sehr positiv zu bewerten, da die Börse Hamburg jeden Fonds vor Handelsaufnahme genau prüft. Die Aufnahme des Börsenhandels bereits vom ersten Tag an hat uns positiv überrascht. Leider haben wir dies erst sehr kurzfristig erfahren.

    Bei der Überprüfung der Börsenorders ist uns allerdings aufgefallen, dass der von der Börse Hamburg beauftragte Makler die Situation der ersten Handelstage etwas ausgenutzt hat und die Käufe mit sehr hohen Kursen (teilweise bis zu 4,50 % über dem NAV von 100) abgerechnet hat. Diese Auffälligkeit haben wir direkt bei der Börse Hamburg umgehend reklamiert und um Berichtigung gebeten. Die Börse Hamburg konnte nun den Makler davon überzeugen, dass die Abrechnungen der ersten Handelstage an der Börse Hamburg rückwirkend zu Ihrem Vorteil storniert und für unsere Kunden zu einem fairen Kurs abgerechnet werden.

    Zusätzlich wird der GodmodeTrader.de Strategie I Fonds neben Hamburg und München nun auch an der Börse Düsseldorf gehandelt. An der Börse Düsseldorf können vor allem größere Orders gut abgewickelt werden, da der Makler dort in der Regel feste Kurse für bis zu 5000 Stück stellt.

    Danke für Ihr Vertrauen - guter erster Trade!


    Schon jetzt wollen wir uns für Ihr in überwältigendem Maß entgegengebrachtes Vertrauen herzlich bedanken!

    Wir werden alles daran setzen diesem großen Vertrauensvorschuss gerecht zu werden und sind diesbezüglich natürlich sehr optimistisch.

    Als kleine Anekdote dürfen wir noch anfügen, dass die erste aufgenommene Fondsposition SMA Solar war, die am nächsten Tag aufgrund einer Umsatz- und Gewinnanhebung gleich über 16% zulegen konnte. Natürlich war das ein glückliches Händchen, was im Börsenalltag aber gepaart mit dem vorhandenen Know How und der langjährigen Erfahrung gerne hingenommen wird.

    Wichtige Fragen und Antworten


    Die Antworten auf die wichtigsten Fragen zum GodmodeTrader.de Strategie I Fonds haben wir in einem PDF-Dokument für sie zusammengestellt. Klicken Sie hier, um sich das Dokument herunterzuladen: [Link "http://www.godmode-trader.de/themes/default/media/content/pdf/Fonds_FAQ.pdf" auf www.godmode-trader.de/... nicht mehr verfügbar]

    Mit den herzlichsten Grüßen
    Ihr Team von GodmodeTrader.de


    BörseGo AG

    Balanstraße 73

    Haus 11 / 3. OG

    D-81541 München

    Tel: +49-89-767369-0

    Fax: +49-89-767369-290

    E-Mail: fonds@godmode-trader.de

    Internet: http://www.boerse-go.ag

    Die Portale der BörseGo AG:

    http://www.godmode-trader.de - Das Finanzportal für Technische Analyse, Trading und Anlagestrategien http://www.godmode-trader.ch - Das Finanzportal speziell für den Schweizer Markt http://www.boerse-go.de - Das Nachrichtenportal für Börse & Wirtschaft

    Weitere Informationen zu unseren Produkten und Leistungen finden Sie auf unserer Unternehmenshomepage:

    http://www.boerse-go.ag


    Aktiengesellschaft mit Sitz in München - Registergericht: Amtsgericht München - Register-Nr: HRB 169607 - Vorstand: Robert Abend, Thomas Waibel, Harald Weygand - Aufsichtsratsvorsitzender: Theodor Petersen - Umsatzsteueridentifikationsnummer gemäß § 27a UStG: DE207240211