Es bleibt ungemütlich für den Dollar

Korrektur hin oder her, für den Dollar dürfte es ungemütlich bleiben. Zugegebenermaßen verliert der Euro auch ein wenig an Strahlkraft, schließlich steigen in Europa die Infektionszahlen wieder und schüren Sorgen vor einer zweiten Infektionswelle. Außerdem werden die Q2 BIP-Zahlen für die Eurozone am Freitag demonstrieren, wie hart die Wirtschaft von der Covid-19-Krise getroffen wurde. Aber in den USA sieht es diesbezüglich ...

Aktueller Link