Die Kernpunkte:

* Die Frage der Zinsentwicklung und des Wirtschaftswachstums in den USA verunsichert nach wie vor die Investoren. Hinzu kommt die Diskussion einer mögliche Überhitzung Chinas sowie die Sorge vor einer globalen Inflation. Nach einem letzten Anstieg der Zinsen im August erwarten wir von der amerikanischen Notenbank vorläufig eine Pause bei 5,5%.
* Außerhalb der USA zeigt sich eine nachhaltige Verbesserung der wirtschaftlichen Entwicklung. Die Konsumenten in Frankreich, Deutschland und sogar Italien scheinen wieder optimistischer. Dies läßt eine weiteres Anziehen der Geldpolitik erwarten. Nachdem Japan eine erste Zinserhöhung durchgeführt hat, erwarten wir auch hier für die nächsten Monate eine Pause. Insgesamt ist für Europa und Japan nur ein Weg zu sehen - nach oben.
* Für China sehen wir keine Zeichen einer ernsthaften Überhitzung. Obwohl die Zinsen weiter steigen könnten, erwarten wir eine stetige Nachfrage nach Rohstoffen und einen auch weiterhin robusten Binnenhandel. Mit einer Neubewertung des Renminbi gegen den USD ist zu rechnen.
* Grundsätzlich halten wir Anleihen nach wie vor unattraktiv. Dennoch sehen wir für die USA eine Entwicklung der Anleihen in Richtung fairer Bewertung und somit zumindest eine Möglichkeit zur Absicherung eines Rückgang des US-Wachstums.

Kompletter Marktausblick unter http://www.baring-asset.de/pdf/ldnprd_004944.pdf

Quelle: Baring