Die Nachricht einer Kapitalerhöhung und einer beabsichtigten Übernahme der ausstehenden Postbankaktien führte zu einer Belastung des Aktienkurses. Wo stehen wir aber relativ gesehen in dem mittel- bis langfristigen Kursgeschehen ? Ist die Aufwärtstrendbewegung seit Januar 2009 ausgehend von 14,00 Euro hinfällig geworden ? Nein, ist sie nicht.

ANZEIGE

Deutsche Bank : 41,xx Euro (WKN 514000)

Unter langfristigen Gesichtspunkten befindet sich der Aktienkurs seit Juni 2009 in einer Seitwärtskorrektur, die genau dem 38,2 Fibonacci Retracement der Rally aufsitzt. Bei 38,50 - 42,00 Euro liegt eine starke Unterstützung im Markt, die in den letzten Monaten immer gehalten wurde. Oberhalb von 38,50 Euro spielen sich die Marktteilnehmer das Bällchen hin und her, man wartet ab. Und selbst die Nachricht der Kapitalerhöhung konnte an dem Verhalten nichts ändern.

Übergeordnet dominieren weiterhin die Bullen. Zwischen 38,50 und 55,00 Euro hat sich ein Kurskorridor ausgebildet, der den Hauptaufenthaltsbereich des Kursgeschehens der letzten Monate aufzeigt. Wahrscheinlich ist zunächst eine Fortsetzung dieses Kurskorridors. In den nächsten Wochen hat die Akie insofern wieder die Chance auf eine Aufwärtstendenz in Richtung 50,00 und 55,00 Euro.

Steigt der Aktienkurs der Deutsche Bank auf Wochenschlußkursbasis über 52,00 Euro, würde dies auf eine Beendigung der Seitwärtsphase hinweisen. Ein Anstieg über 53,00 Euro ist aus charttechnischer Sicht ein Kaufsignal mit Kursziel 85,00 Euro.

TOP: DAX Trading & Kursziele 2011 - Sie sind herzlich eingeladen
Herzliche Grüße,
Ihr Harald Weygand - Head of Trading bei GodmodeTrader.de

GodmodeTrader ist ein Service der BörseGo AG : http://www.boerse-go.ag/

Kopie der BIAS-führenden Analysen ...

DEUTSCHE BANK und der betörende Gesang der Sirenen
Mittwoch 04.08.2010, 13:55 Uhr

Der Aktienkurs der Deutschen Bank pressiert wieder nach oben. Allen Unkenrufen zum trotz und trotz negativer Nachrichtenflut bleibt das Papier in seinem übergeordneten Aufwärtstrend. Die 42,00 Euromarke wurde in der letzten BIAS-führenden Analyse als maßgeblich nach unten angegeben und siehe da, sie hat gehalten. Nach unten wurden lediglich 44,61 € erreicht.

Deutsche Bank : 55,46 Euro (WKN 514000)

Zum Zeitpunkt der vorhergehenden Analyseerstellung notierte die Aktie 56,28 € und ein kurzfristiger Abpraller nach unten wurde angesagt. Übergeordnet wurde aber ein bullisches Bild gezeichnet, sofern der Aktienkurs die zentrale Unterstützung bei 42,00 € halten kann.

Werfen Sie einen Blick auf die aktuelle Chartgrafik und vergleichen Sie sie mit der Chartgrafik aus der vorhergehenden Analyse. Der Abpraller verlief weiter als erwartet, dehnte sich zeitlich auch länger aus, aber das Gesamt-Setup bleib intakt.

Als Anleger wird man oft mit Nachrichten in Hülle und Fülle "zugemüllt"; die Schwierigkeit liegt darin, das alles richtig zu interpretieren. Lassen Sie doch einfach die anderen Marktakteure interpretieren. Deren Einschätzung und deren Transaktionsaktivitäten sehen wir im Chart. Wenn man die Nachrichtenmeldungen seit April Revue passieren läßt, PIIGS Staatsverschuldungskrise & Co., dann wird klar, dass die Marktteilnehmer kurzfristig zwar verunsichert waren, die Nachrichten aber keine Aufgabe des Chartbilds bewirken konnten. Die 42,00 € Marke hielt.

Ich vergleiche solche Marktphasen oft mit der Segelfahrt von Odysseus an der Sireneninsel vorbei. Odysseus lies sich an den Mast seines Schiffes festbinden, um nicht den Lockrufen der Sirenen zu erliegen. Im vorliegenden Fall waren die Lockrufe die teilweise extrem düsteren Nachrichtenmeldungen über Griechenland, Portugal und Spanien. Hätte man sich alleine auf das Interpretieren der Nachrichten verlassen, wäre man möglicherweise in der Deutschen Bank Aktie short gegangen, um an fallenden Kursen profitieren zu können.

Übergeordnete charttechnische Kursziele liegen bei 63,00-67,00 Euro und anschließend bei 85 Euro.

Ab jetzt darf das Preisniveau von 42,00 Euro nicht mehr nachhaltig unterboten werden.

Herzliche Grüße,
Ihr Harald Weygand - Head of Trading bei GodmodeTrader.de

Kopie der BIAS-führenden Analyse vom 09.04.2010

DEUTSCHE BANK - Geschmeidige +50% sind noch machbar
Freitag 09.04.2010, 00:05 Uhr

In den USA, aber auch in Europa erlebt der für die konjunkturelle Erholung so wichtige Bankensektor ein Revival. Der Dollar-Regen der Notenbanken trägt Früchte, aus der verbrannten Erde der kollabierten Aktienkurse grünt es wieder.

Lesen Sie dazu auch die Analyse zum US Bankensektor, der letztenendes der Schrittgeber ist :

US Bankindex - Bekommt das eigentlich jemand mit ?

Die Aktie der Deutschen Bank sieht charttechnisch im mittelfristigen Zeitfenster eklatant verheißungsvoll aus.

Deutsche Bank aktuell 56,28 Euro (WKN 514000)

Realpush Kurse aller DAX Aktien : http://www.godmode-trader.de/Index/DAX/Push_Kursliste

PROFICHART : http://www.godmode-trader.de/Deutsche-Bank-Aktie/Profichart

DAX seit 1993 als Übersichtsdarstellung.

Das Kursgeschehen seit 2008 zeigt auch bei der Deutschen Bank Aktie eine riesige inverse SKS Bodenformation. Durch den Kursanstieg der letzten 8 Wochen wurde dieser Boden ausgelöst. Ein größeres mittelfristiges Kaufsignal wurde im ersten entscheidenden Schritt generiert.

Bei 59,50 Euro liegt ein starker Kreuzwiderstand im Markt. Insofern kein Wunder, dass der Aktienkurs kurzfristig zurückkommt. Es ist schwierig einzugrenzen, wie weit diese kurzfristige Konsolidierung nun laufen wird. Bei 48,50 Euro liegt in Gestalt des EMA50 eine gute Unterstützung. Ob diese nochmals erreicht wird, kann allerdings an dieser Stelle nicht gesagt werden.

Auf jeden Fall ist jede Konsolidierung ab jetzt eine gute Kaufmöglichkeit.

Übergeordnete charttechnische Kursziele liegen bei 63,00-67,00 Euro und anschließend bei 85 Euro.

Ab jetzt darf das Preisniveau von 42,00 Euro nicht mehr nachhaltig unterboten werden. Darunter dürften entscheidende Stoplossabsicherungen von taktisch und strategisch ausgerichteten Marktaktueren liegen.

Herzliche Grüße,
Ihr Harald Weygand - Head of Trading bei GodmodeTrader.de

GodmodeTrader ist ein Service der BörseGo AG : http://www.boerse-go.ag/

Kursverlauf seit Dezember 2006 (Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Woche)

Sehen wir uns auf der World of Trading? Meine Kollegen und ich freuen uns darauf, Sie am 23. und 24. November 2018 persönlich auf der renommierten Finanzmesse in Frankfurt/Main zu treffen. Besuchen Sie uns an unserem Stand Nummer 27! Melden Sie sich am besten gleich an und sichern Sie sich so Ihren kostenlosen Eintritt. Jetzt registrieren!