• Deutsche Bank AG - Kürzel: DBK - ISIN: DE0005140008
    Börse: XETRA / Kursstand: 6,304 €

Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Trotz des vielversprechenden Restrukturierungsprogramms muss sich die Deutsche Bank weiterhin mit aufkommenden Ermittlungsverfahren (Ermittlungen wegen Geldwäsche in Verbindung mit der Danske Bank; Ermittlungen in Verbindung mit Cum-Ex Geschäften) befassen, was aus Sicht von Analyst Jan Lennertz dazu führt, dass Investoren kein Vertrauen in eine baldige Beruhigung der Geschäftslage der Bank, sowie eine Verbesserung haben.

WERBUNG

Weiterhin ausschlaggebend werden aus seiner Sicht die Ergebnisse der nächsten beiden Quartale sein, so Lennertz. Hier sollte ein erstes Anzeichen für eine Stabilisierung der Geschäfte der Bank gesetzt werden. Daher sei zu erwarten, dass sich auch der Aktienkurs der Bank in den nächsten Monaten noch nicht stabilisieren wird.

Die instabile Lage der Deutschen Bank veranlasst Independent Research bei der Bewertung einen Bewertungsabschlag von rund 20 Prozent vorzunehmen. Bei einem auf 6,10 (alt: 7,25) Euro gesenkten Kursziel votiert das Analystenteam für die Deutsche Bank-Aktie neu mit „Verkaufen“ (alt: „Halten“).

DEUTSCHE-BANK-Weiterhin-instabile-Lage-Bernd-Lammert-GodmodeTrader.de-1
Deutsche Bank AG