• Deutsche Börse AG - Kürzel: DB1 - ISIN: DE0005810055
    Kursstand: 97,900 € (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung

Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Die Deutsche Börse hat am 05. Dezember ein weiteres Aktienrückkaufprogramm mit einem Volumen von rund 200 Mio. Euro angekündigt. Die geplanten Aktienrückkäufe folgen auf das am 27. November 2017 begonnene Rückkaufprogramm mit einem identischen Volumen von rund 200 Mio. Euro, welches am 30. Juni 2018 abgeschlossen sein soll.

Die übrigen frei verfügbaren Mittel von derzeit rund 800 Mio. Euro - vorwiegend aus der Veräußerung der International Securities Exchange in 2016 - sollen laut Unternehmensangaben nach wie vor für wertschaffendes externes Wachstum eingesetzt werden.

Die erneuten Aktienrückkäufe zeugen seines Erachtens nach einerseits davon, dass nach der gescheiterten Fusion mit der LSE selbst die avisierten „kleineren" Übernahmen aktuell noch nicht auf der Agenda stehen, wohl auch bedingt durch den bevorstehenden CEO-Wechsel, führt Analyst Markus Rießelmann in einer Studie von Mittwoch aus. Andererseits scheine es solche Übernahmeziele derzeit auch nicht zu attraktiven Preisen zu geben.

Aufgrund einer geringeren Aktienanzahl wurden die Gewinnschätzungen leicht angehoben. Bei einem neuen Kursziel von 99,00 (alt: 97,00) Euro bestätigt Independent Research das „Halten“-Votum. Die Deutsche Börse-Aktie reagierte auf die Ankündigung mit einem Kursanstieg von 2 Prozent und setzte damit die überdurchschnittliche Kursentwicklung der letzten Handelswochen fort. Das weitere Kurspotenzial ist aus Sicht von Rießelmann auf Grund des aktuellen Bewertungsniveaus der Aktie begrenzt.