• Deutsche Post AG - Kürzel: DPW - ISIN: DE0005552004
    Börse: XETRA / Kursstand: 27,04 €

Hannover (Godmode-Trader.de) - Die Analysten der NordLB bestätigen ihre Einschätzung „Halten“ für die Aktie der Deutschen Post mit leicht reduziertem Kursziel von 29,00 Euro.

Analog zum ersten Quartal lägen auch im zweiten Jahresviertel die Ergebnisgrößen EBIT oder Konzernergebnis trotz positiver Währungseffekte unter den Werten des Vorjahreszeitraums, kritisiert die NordLB. Auch wenn der lange Streik sicherlich seine Spuren in der Bilanz hinterlassen habe, sollte er nicht von den eigentlichen Problemen ablenken. Nach wie vor sähe sich die Deutsche Post mit einer ganzen Reihe anderer Baustellen konfrontiert, wie in den DHL-Sparten GFF und Supply Chain, die der Konzern in diesem Jahr angehen sollte. Wir bestätigen unsere Einschätzung „Halten“ für die Aktie „Gelb“ mit leicht reduziertem Kursziel von EUR 29,00.

Der kürzlich beendete Streik in Deutschland, der die Sparte PeP betraf, kostete den Bonner Logistik-Konzern rund 100 Mio. Euro, was eine Rücknahme der bisherigen Guidance 2015 zur Folge hatte. Zu den Zahlen selbst: Der Umsatz im zweiten Quartal stieg um 7,3 % auf 14,7 Mrd. Euro, zurückzuführen überwiegend auf positive Währungseffekte. Das EBIT reduzierte sich um 18,1 % auf 537 Mio. und das Konzernergebnis verringerte sich um 29,3 % auf 326 Mio. Euro. In Analogie dazu sank das Ergebnis je Aktie auf 0,27 (Vj.: 0,38) Euro.