Frankfurt (BoerseGo.de) - Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Deutsche Telekom von 14,60 auf 14,30 Euro gesenkt und das Anlagevotum auf „Halten“ belassen.

Die Deutsche Telekom und die britische BT Group sind in Exklusivverhandlungen über einen Verkauf von EE (britisches Gemeinschaftsunternehmen (50/50) der Deutschen Telekom mit Orange) an die BT Group eingetreten, wie beide Unternehmen am Montag offiziell mitteilten. Demnach hat sich BT nun vorerst gegen einen Kauf der britischen Aktivitäten von Telefonica entschieden. Als Basis für die Gespräche wurde ein Unternehmenswert von EE von umgerechnet rund 15,7 Milliarden Euro angesetzt. Der mögliche Transaktionspreis beinhaltet allerdings auch eine Beteiligung der Deutschen Telekom an der BT Group von 12 Prozent (Anteilswert derzeit rund 4,9 Mrd. Euro; Orange: 4 % Anteil an BT), während der restliche Betrag in bar gezahlt werden soll. Per 31.12.2013 hatte der 50-Prozent-Anteil der Deutschen Telekom an EE einen Buchwert von 5,8 Milliarden Euro.

Nach wie vor halte er einen Verkauf von EE für strategisch sinnvoll, schrieb Analyst Markus Friebel in einer Studie vom Dienstag. Auch der mögliche Verkaufspreis von 12,5 Milliarden Pfund sehe er als attraktiv an. Das neue Kursziel begründete der Experte mit gesunkenen Bewertungsmultiplikatoren der Vergleichsunternehmen.

In den kommenden Wochen wird BT nun eine Due Diligence-Prüfung durchführen, dessen Abschluss und somit auch die endgültige Kaufentscheidung seitens BT für Mitte Februar erwartet wird.