Da soll nochmal jemand sagen, die Deutschen seien ein Volk von schlecht gelaunten Spielverderbern, die sich nur an Weltuntergangsszenarien und Dauerpessimismus ergötzen, ansonsten aber weder Humor und erst recht keine Lebensfreude besitzen.

Ein paar Studenten aus dem Münsterland sind gerade dabei, das glatte Gegenteil zu beweisen: Die Combo kam auf die glorreiche Idee, den Sieger-Song der jugendlichen Lena Meyer-Landrut ein wenig aufzupeppen und dem Südafrika-Auftritt der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft umzuwidmen.

Uwu Lena, schon der Name der Band in Anlehnung sowohl an die volltönenden Vuvuzelas, die vielen Fußball-Fans rund um den Erdball gerade den letzten Nerv rauben, wie auch an den Namen der Siegerin des europäischen Song-Wettbewerbs, zeugt von einiger Kreativität. Auch Fußball-Legende Uwe Seeler dürfte der Name gefallen.

Wenn man die Jungs dann bei ihrem Auftritt sieht, dann kann in Südafrika eigentlich nur einer Weltmeister werden:

(Deut)Schland! Wetten?

http://www.youtube.com/watch?v=pW_fJAiPx_w
Passend zum Gaudi-Liedchen aus dem Land der Trübsalbläser haben die Bullen den Dauerpessimisten gestern auch an der Börse gehörig in die Suppe gespuckt. Beim S&P 500 kam es zu einem „Triple Top Breakout“, einem Ausbruch über ein dreifaches Top, das nun steigende Kurse ankündigt.

Das fehlte ja gerade noch, wo sich doch alle schon so sehr auf die fallenden Kurse und die satten Gewinne mit den Puts gefreut hatten. Ich möchte nicht wissen, wie viele Pessimisten da jetzt graue Haare bekommen, denn so nebenbei hat der Index auch noch die wichtige 200-Tage-Linie zurückerobert:

Unser Rat: Börse mal ein wenig ins Abseits stellen und statt dessen Fußball schauen - macht ja auch Spaß. Und Sie verpassen nichts. Wetten?

Wie wir die Lage jetzt einschätzen und was wir unseren Lesern raten, das lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Antizyklischen Börsenbriefs, die vor wenigen Tagen erschienen ist.

Anmeldemöglichkeit (1) : Das Drei-Monats-Abo des Antizyklischen Börsenbriefs
Anmeldemöglichkeit (2) : Das Jahres-Abo des Antizyklischen Börsenbriefs
Zum Autor:
Andreas Hoose ist Chefredakteur des Antizyklischen Börsenbriefs, einem Service der BörseGo AG, und Geschäftsführer des Antizyklischen Aktienclubs. Börsenbrief und Aktienclub, das komplette Servicepaket für die Freunde antizyklischer Anlagestrategien! Informationen finden Sie unter www.antizyklischer-boersenbrief.de und www.antizyklischer-aktienclub.de