Bitcoins sind eigentlich deflationär. Ihre Anzahl ist strikt begrenzt. Im Gegensatz zu Papiergeld, von dem per Knopfdruck beliebig viel entstehen kann, geht das bei Bitcoins nicht. Sollten sie sich durchsetzen und am Ende ein Großteil der Transaktionen über diese Währung durchgeführt werden, müssen Bitcoin massiv aufwerten.

    Im Gegensatz zu Dollar, Euro usw., die wegen der Inflation ständig an Kaufkraft verlieren, muss ein Bitcoin ständig an Kaufkraft gewinnen. Über die Zeit kann der Kaufkraftverlust erheblich sein. Inflationsdaten für die USA gibt es seit 1774. Setzt man in diesem Jahr den Wert des Dollars auf 1 fest, ist davon heute – abgerundet – nichts mehr übrig.

    Die-Bitcoin-Inflation-Kommentar-Clemens-Schmale-GodmodeTrader.de-1
    BTC/USD

    Bei Bitcoins sollte das nicht geschehen. Die Wertentwicklung wäre genau umgekehrt. Ob Bitcoins so lange existieren werden, wissen wir noch nicht. Die Frage ist inzwischen auch noch etwas komplizierter geworden. Konkret muss man fragen: welche Bitcoins gibt es in der ferneren Zukunft noch?


    Jetzt neu: Der Desktop Kryptowährungen auf Guidants!

    Die-Bitcoin-Inflation-Kommentar-Clemens-Schmale-GodmodeTrader.de-1


    Die zugrundeliegende Software ist Open Source. Jeder kann sie sehen, verwenden und als Grundlage für etwas Neues nutzen. Das wurde bereits vor einem Monat getan. Noch zur Jahresmitte gab es lediglich eine Bitcoin-Währung. Nun sind es zwei, mit Bitcoin und Bitcoin Cash.

    Die-Bitcoin-Inflation-Kommentar-Clemens-Schmale-GodmodeTrader.de-2
    BCC/USD

    Im November wird wohl noch eine dritte Bitcoin Währung hinzukommen. Grund für die Inflation der Bitcoin-Währungen ist die Spaltung der Gemeinschaft. Früher oder später muss das System leistungsfähiger werden. Dies geschieht am einfachsten, indem die Größe der Blöcke erhöht wird. Aus diversen Gründen, die ich hier nicht alle aufzählen will, wird das nicht von allen unterstützt.
    Es gab im Juli einen Kompromiss, bei dem Segregated Witness als Lösung gefeiert wurde. Segwits ermöglicht es, die Art der Datenspeicherung zu verändern und so das System leistungsfähiger zu machen – ohne die zugrundeliegende Blockgröße von einem Megabyte zu verändern.

    Lesen Sie dazu auch:

    Bitcoin Cash bietet 8 Megabyte pro Block an. Das ist sehr viel mehr als das eine Megabyte des Originals. Dafür aber droht eine Konzentration bei wenigen Unternehmen, die die entsprechende Rechenpower haben.

    Nun soll es vermutlich im November die dritte Bitcoin-Währung geben. Diese bietet dann eine Blockgröße von 2 Megabyte und Segwits an. Wenn das dann so weitergeht, haben wir irgendwann noch 4 Megabyte mit und ohne Segwits und wieder ein Megabyte ohne Segwits usw.

    Bitcoin Cash ist derzeit ein Erfolg. Der Kurs rennt davon. Die Marktkapitalisierung befindet sich bereits im zweistelligen Milliardenbereich. Dieser Erfolg könnte immer mehr Nachahmer für Parallel-Bitcoin Währungen anlocken. Irgendwann gibt es dann vielleicht Dutzende Bitcoin Währungen. Ob sich der Wert eines Bitcoins, egal welcher Währung, dann noch hält?

    Clemens Schmale

    Sie interessieren sich für Makrothemen und Trading in exotischen Basiswerten? Dann folgen Sie mir unbedingt auf Guidants!