Es ist alles andere als ein Beleg für das Ende der Krise, wenn es in Ländern wie Australien, Japan, den USA oder der Schweiz mehr Millionäre gibt als noch vor zwei oder drei Jahren. Hätte der Autor die Zusammenhänge auch nur ansatzweise verstanden, dann wüsste er, dass das genaue Gegenteil zutrifft: Mit der wachsenden Zahl an Superreichen weltweit wächst auch die Zahl derjenigen Menschen, die am oder unter dem Existenzminimum leben.

Vollständige aktuelle Ausgabe des Antizyklischen Börsenbriefs anbei :

[Link "http://img.godmode-trader.de/charts/3/2005/abb_07_2010.pdf" auf img.godmode-trader.de/... nicht mehr verfügbar]

Andreas Hoose verantwortet diesen klassischen Börsenbrief.

Anmeldemöglichkeit (1) : Das Drei-Monats-Abo des Antizyklischen Börsenbriefs

Anmeldemöglichkeit (2) : Das Jahres-Abo des Antizyklischen Börsenbriefs