• Seagen Inc. - Kürzel: SGT - ISIN: US81181C1045
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 178,830 $
  • HORNBACH Baumarkt AG - Kürzel: HBM - ISIN: DE0006084403
    Börse: XETRA / Kursstand: 40,900 €
  • Cooper Companies Inc. - Kürzel: CP6 - ISIN: US2166484020
    Börse: NYSE / Kursstand: 341,860 $
  • Hologic Inc. - Kürzel: HO1 - ISIN: US4364401012
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 65,120 $
  • Moderna Inc. - Kürzel: 0QF - ISIN: US60770K1079
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 69,260 $
  • Global Fashion Group S.A. - Kürzel: GFG - ISIN: LU2010095458
    Börse: XETRA / Kursstand: 4,736 €
  • Apple Inc. - Kürzel: APC - ISIN: US0378331005
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 110,130 $
  • Amazon.com Inc. - Kürzel: AMZ - ISIN: US0231351067
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 2.960,470 $
  • Microsoft Corp. - Kürzel: MSF - ISIN: US5949181045
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 202,540 $

Um mehr als zehn Prozent haben die wichtigsten Indizes an der US-Technologiebörse Nasdaq seit ihrem Anfang September erreichten Hoch inzwischen korrigiert, angetrieben von deutlichen Kursverlusten bei Papieren von Technologiegiganten und früheren Highflyern wie Apple, Amazon und Microsoft. Auch der breitere US-Aktienmarkt konnte sich der Korrektur nicht entziehen, allerdings fallen hier die Kursverluste meist deutlich moderater aus als bei den früheren Momentum-Leadern. Bei den wichtigsten Indizes in Europa und Asien halten sich die Kursverluste bisher ebenfalls in Grenzen, wie der folgende Screenshot zeigt.

Bereits die Rally in den Indizes war stark von überproportionalen Kursgewinnen bei einer Handvoll von Aktien geprägt, die einerseits ein hohes Gewicht in den Indizes haben und andererseits zu den Favoriten der Anleger gehörten. Immer mehr Anleger spekulierten etwa mit hochgehebelten Optionen auf weitere Kursgewinne bei Aktien wie Apple und Tesla und lösten damit (über das sogenannte Delta-Hedging der Optionsverkäufer) eine Art selbsterfüllende Prophezeiung aus. Neben recht ahnungslosen Privatanlegern beim US-Kostenlosbroker Robinhood gehörte auch der japanische Technologieinvestor SoftBank zu den Wall-Street-Akteuren, die mit ihren Käufen von hochgehebelten Call-Optionen mit meist kurzer Laufzeit die Rally in den vergangenen Monaten befeuert haben.

Seit Anfang September korrigieren die Märkte nun wieder deutlich. Doch ähnlich wie die vorangegangene Rally betrifft die Korrektur keineswegs den gesamten Markt. Während Aktien von Amazon, Facebook und Apple etwa alle mehr als 15 Prozent gegenüber ihrem Anfang September erreichten Hoch eingebüßt haben, konnten andere Papiere seit Anfang September sogar deutlich zulegen.

Die folgende Watchlist zeigt die Performance von Aktien aus den wichtigsten deutschen und US-amerikanischen Indizes, die seit dem 2. September (dem Hoch in den wichtigsten US-Indizes) nicht etwa abstürzten, sondern deutlich zulegen konnten.

Diese-Aktien-trotzen-dem-Sell-off-Kommentar-Oliver-Baron-GodmodeTrader.de-1

Gefragt waren unter anderem Aktien der Impfstoffentwickler Seattle Genetics (+16,38 %) und Moderna (+9,38 %) sowie des Gesundheitsdienstleisters Hologic (+9,96 %), aber auch Papiere der Baumarktkette Hornbach (+11,22 %) oder des Online-Shop-Betreibers Global Fashion Group (+8,49 %). (Die gute Performance von PVH, Tapestry und ProSiebenSat.1 ist vor allem auf unternehmensbezogene Nachrichten zurückzuführen).

Diese-Aktien-trotzen-dem-Sell-off-Kommentar-Oliver-Baron-GodmodeTrader.de-2
Gewinner- und Verliereraktien seit Anfang September im Vergleich

Die größten Kursgewinne wurden damit vor allem bei Aktien aus Sektoren verzeichnet, die von einer erneuten Zuspitzung der Corona-Pandemie und neuen Lockdowns möglicherweise profitieren könnten. Allerdings machten die Anleger dabei einen Bogen um die zuvor stark im Fokus stehenden Aktien der Technologiegiganten wie Apple, Amazon oder Microsoft und nahmen hier im Gegenteil deutlich Geld vom Tisch. Sollte der Markt in den kommenden Wochen und Monaten wieder vermehrt von der Corona-Pandemie besorgt sein, könnten sich die jüngst zu beobachtenden Tendenzen fortsetzen.


Tipp: Testen Sie jetzt Guidants PROmax! Sie finden dort jede Menge Tradingideen, Musterdepots, einen direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream und spannende Tools wie den Formel-Editor oder den Aktien-Screener. Auch Godmode PLUS ist inklusive. Jetzt das neue PROmax 14 Tage kostenlos testen!

Wir freuen uns über die Nominierung als „Bestes Zertifikate-Portal“ bei den ZertifikateAwards 2020 – und noch mehr auf Ihre Stimme! Setzen Sie in einer kurzen Umfrage Ihren Haken bei „GodmodeTrader". Es dauert lediglich wenige Minuten. Versprochen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Hier geht es zur Umfrage