Abverkauf der Junigewinne

    Bereits der Tagesstart verlief negativ und zeigte ein XETRA-GAP von rund 300 Punkten auf. Dieses Niveau war jedoch noch nicht das Tief des Handelstages. Ziemlich schnell testeten wir die Handelszone vom 3. Juni und damit die 12.150, welche kurzfristig mehrfach einen Zwischenhalt bot. Eine Gegenbewegung vollzog der DAX dann nur bis zur Unterseite der XETRA-Unterstützungszone, welche ich am Vortag aufzeigte und welche hier direkt zum Handelsstart schon übersprungen wurde:

    Druck-im-DAX-zerstörte-alle-Juni-Gewinne-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-1

    DAX-Rückblick: Keine Unterstützung an 12.300

    Dieser Bereich hielt somit NICHT.

    Mit der Eröffnung der Wall Street gab es erneut kein Halten mehr. Die Tagestiefs wurden ausgeweitet und zum XETRA-Ende fiel sogar die runde Marke von 12.000 Punkten.

    Ein Mix aus Unternehmensmeldungen, Gewinnmitnahmen und der Sorge über das Eintreten der FED-Prognosen in Bezug auf die wirtschaftliche Entwicklung Amerikas verunsicherten die Anleger. So meldete die Lufthansa einen dramatischen Einschnitt bei der Belegschaft und war mit 10 Prozent Verlust erneut der Tagesverlierer im DAX - beim Dow Jones verlor Boeing 16 Prozent und hatte hier einen maßgeblichen Anteil am Verlust des US-Aktienmarktes.

    In Summe gab der DAX 560 Punkte ab und zeigte folgenden starken Tagestrend mit einem nun weit geöffneten GAP:

    Druck-im-DAX-zerstörte-alle-Juni-Gewinne-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-2

    Großes DAX-GAP

    Die Rahmendaten des Handelstages lesen sich wie folgt:

    Eröffnung

    12.223,42PKT

    Tageshoch

    12.301,95PKT

    Tagestief

    11.970,29PKT

    Vortageskurs

    12.530,16PKT

    Auf der Unterseite wurde damit das im Webinar angesprochene GAP dann sehr genau geschlossen - eine Orientierung für Trader somit, die ganz gut aufging:

    Druck-im-DAX-zerstörte-alle-Juni-Gewinne-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-3

    Juni-GAP geschlossen

    Mit diesen Voraussetzungen starten wir in den Freitag.

    Druck-im-DAX-zerstörte-alle-Juni-Gewinne-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-4

    Tradingideen am Freitag

    Die Geschwindigkeit des Abverkaufs ist durchaus mit der Geschwindigkeit der Aufwärtsbewegung aus der Vorwoche vergleichbar. Vom Kursniveau her haben wir somit 1.000 Punkte nach oben bis knapp 13.000 und wieder zurück erlebt. Das große Chartbild gestaltet sich entsprechend dynamisch und stellt nun Investoren vor eine Entscheidung:

    Druck-im-DAX-zerstörte-alle-Juni-Gewinne-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-5

    Juni-Reversal im DAX

    Immerhin ist der starke Trend, den wir seit dem Ausbruch im Mai gesehen hatten erst einmal optisch gebrochen:

    Druck-im-DAX-zerstörte-alle-Juni-Gewinne-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-6

    Bruch XETRA-Trend im mittelfristigen Zeitrahmen

    Hier könnte nun ein weiterer Abverkauf bis rund 11.500 Punkte anstehen - dem Bereich des ehemaligen GAPs aus Anfang März.

    Kurzfristig hat der Markt im Endloskontrakt des Abends nach XETRA-Schluss noch weiter nachgegeben, sich jedoch im Nachthandel etwas stabilisiert. Es bleibt daher kein weiteres Down-GAP auf XETRA-Basis 9 Uhr zu erwarten, da wir hier direkt unter der 11.970 notieren:

    Druck-im-DAX-zerstörte-alle-Juni-Gewinne-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-7

    DAX-Nachthandel vom Freitag

    Überspringen wir diesen Bereich, könnte mit der 12.000er-Zone eine Erholung auf die Kursverluste von gestern eintreten. Charttechnisch ist dies bis zum gestrigen Webinarbereich und den Vormittagstief bei 12.150 spannend:

    Druck-im-DAX-zerstörte-alle-Juni-Gewinne-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-8

    DAX-Rücklaufpotenziel

    Die Dynamik ist hier sehr hoch, so dass ein Test des blauen Nacht-Bereichs ebenso möglich ist, wie die schnelle Erholung zum skizzierten Rücklauf-Level. Eine Entscheidung bringt die XETRA-Eröffnung, welche ich ebenso wie Sie mit Spannung erwarte.

    Wirtschaftstermine zum Wochenausklang

    Der Freitag startet nach bereits erfolgten Daten aus Japan von der ökonomischen Seite mit der EU-Industrieproduktion um 11.00 Uhr.

    Danach geht der Blick am Nachmittag in die USA, wo 14.30 Uhr die Exportpreise und Importpreise veröffentlicht werden.

    16.00 Uhr wird das Verbrauchervertrauen der Uni Michigan zusammen mit Reuters spannend und für das Rohstofftrading erneut 21.30 Uhr der Blick auf die CFTC-Daten.

    Kommen Sie gut durch den letzten Handelstag der Woche und starten Sie ggf. eher ins Wochenende, wenn die Börsen zu heftige Bewegungen aufzeigt.

    Viel Erfolg wünscht Ihnen Andreas Bernstein (Bernecker1977)

    Druck-im-DAX-zerstörte-alle-Juni-Gewinne-Kommentar-JFD-Bank-GodmodeTrader.de-9

    Lust auf mehr?

    Speziell für DAX-Trader ist auch unser täglich stattfindender, kostenloser Stream „DAX: Long oder Short?“ morgens um 08:50 Uhr interessant.

    Dem Event können Sie HIER folgen.

    JETZT bei JFD handeln!

    DAX-kommt-es-zu-einem-erneuten-Rutsch-unter-die-12-500er-Marke-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-3

    ÜBER JFD:

    WER WIR SIND:

    JFD ist eine führende Unternehmensgruppe, die Finanz- sowie Investmentdienstleistungen und -aktivitäten anbietet. Die Muttergesellschaft, JFD Group Ltd, wurde im Dezember 2011 gegründet und ist heute ein international lizenzierter, globaler Anbieter von Multi-Asset-Trading- und Investmentlösungen. Sie bietet gebührenfreien Handel mit echten Aktien und Krypto-CFDs sowie extrem wettbewerbsfähige Handels- und Investmentpreise für mehr als 1500 Instrumente in 8 Anlageklassen. JFD wurde von verschiedenen unabhängigen Quellen als eines der am schnellsten wachsenden, respektiertesten Finanzunternehmen der Welt gewürdigt. Dank seiner zentralen Werte wie Transparenz, Fairness und Vertrauen ist das Unternehmen für zahlreiche Trader die beste Wahl für Self-Trading-, Portfoliomanagement- und Investmentberatungslösungen.

    Die JFD-Unternehmensgruppe umfasst JFD Group Ltd. (CySEC-Lizenznummer 150/11), JFD Overseas Ltd. (VFSC-Lizenznummer 17933) und JFD Bank AG (BaFin-Lizenznummer 120056).

    RISK-DISCLAIMER - Risikohinweis & Haftungsausschluss

    „Investiere verantwortungsbewusst." CFDs sind komplexe Instrumente und bergen aufgrund ihrer Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 83 % der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie mit JFD CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie wissen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Lassen Sie sich gegebenenfalls von einer unabhängigen Stelle beraten, bevor Sie ein Konto eröffnen.

    Der Handel mit CFDs unterliegt möglicherweise örtlichen Beschränkungen in Ihrer Gerichtsbarkeit.

    JFD bietet keine Anlageberatung oder Anlageempfehlungen an. Meinungen, Nachrichten, Recherchen, Analysen, Preise oder andere Informationen oder sonstiges Material, das von JFD oder verbundenen Unternehmen oder Mitarbeitern zur Verfügung gestellt wird, werden als allgemeiner Marktkommentar bereitgestellt und stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung dar, da Ihre Angaben nicht berücksichtigt werden Persönliche Umstände, bitte handeln oder investieren Sie nicht nur auf der Grundlage dieser Informationen. Durch das Anzeigen von Material oder die Verwendung der Informationen auf dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass es sich um allgemeines Schulungsmaterial handelt, und Sie werden keine Person oder Organisation für Verluste oder Schäden verantwortlich machen, die aus dem Inhalt oder den bereitgestellten allgemeinen Informationen resultieren. Sie müssen sich der Risiken bewusst sein und bereit sein, sie in Kauf zu nehmen, um investieren zu können. Es wird keine Zusicherung gemacht, dass ein Konto Gewinne oder Verluste erzielen wird oder voraussichtlich erzielen wird, die denjenigen entsprechen, die in irgendeinem Material auf dieser Website erörtert werden. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit eines Handelssystems oder einer Handelsmethodik lässt nicht unbedingt auf zukünftige Ergebnisse schließen. Zwischen den hypothetischen Performance-Ergebnissen und den tatsächlichen Ergebnissen, die später von einer bestimmten Handelsstrategie und / oder einem bestimmten Anlageprodukt erzielt werden, bestehen erhebliche Unterschiede.

    Um Zweifel zu vermeiden, treten JFD oder seine Mitarbeiter nicht als Handelsberater auf. Angesichts dieser Darstellung dienen alle Informationen und Materialien, die von JFD und verbundenen Unternehmen oder Mitarbeitern zur Verfügung gestellt werden, ausschließlich Bildungszwecken und sollten nicht als spezifische Anlageberatung betrachtet werden. Der Kunde sollte das Risiko eingehen, dass die getätigten Geschäfte mit bestimmten Finanzinstrumenten von Steuern und / oder anderen Abgaben abhängig sind oder abhängig werden, und das Unternehmen übernimmt keine Garantie dafür, dass keine Steuern und / oder andere Stempelabgaben anfallen. Der Kunde sollte für alle Steuern und / oder sonstigen Abgaben verantwortlich sein, die in Bezug auf die ausgeführten Geschäfte anfallen können.