Der deutsche Aktienmarkt dürfte mit einem leichten Plus in den Handel starten. Aktuell taxiert L&S den DAX auf 9.439 Punkte. Dies entspricht einem Plus von 0,17 Prozent gegenüber dem Xetra-Schluss.

    Die US-Indizes waren am Montag mit Verlusten aus dem Handel gegangen. Der Dow Jones verlor 0,25 Prozent auf 17.071,22 Punkte. Der S&P 500 sank um ebenfalls 0,25 Prozent auf 1.977,80 Punkte, während der Nasdaq Composite mit einem Minus von 0,14 Prozent und 4.505,85 Zählern aus dem Handel ging.

    Besonders im Fokus der US-Anleger standen die Ford-Aktien, die nach einer Gewinnwarnung um 7,47 Prozent einbrachen. Der US-Autobauer hatte seine Prognose für das Gesamtjahr deutlich gesenkt und rechnet nun nur noch mit einem Vorsteuergewinn von sechs Milliarden Dollar. Bisher waren sieben bis acht Milliarden Dollar angepeilt worden. Dem Autobauer machen unter anderem eine teure Rückrufaktion und ein schwaches Europageschäft in Folge der Russland-Sanktionen zu schaffen. Dies könnte heute auch die Aktien der deutschen Autobauer belasten.

    Einzelhandelsumsatz steigt deutlich stärker als erwartet

    Der Einzelhandelsumsatz in Deutschland ist im August deutlich stärker gestiegen als erwartet. Gegenüber dem Vormonat wurde ein preisbereinigter Anstieg um 2,5 Prozent verzeichnet, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Es handelt sich um den höchsten Zuwachs seit Juni 2011. Erwartet wurde nur ein Plus von 0,6 Prozent. Der Rückgang im Vormonat wurde von minus 1,4 Prozent auf minus 1,1 Prozent revidiert.

    Erwerbstätigenzahl steigt weiter

    Die Zahl der Erwerbstätigen lag im August 2014 um 0,8 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Im Juli hatte die Erwerbstätigenzahl ebenfalls um 0,8 Prozent über dem Vorjahresniveau gelegen. Die Arbeitslosenzahlen für September werden um 9.55 Uhr veröffentlicht.

    China: HSBC-Einkaufsmanagerindex für Industrie überraschend unverändert

    Der HSBC-Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe in China ist im September überraschend nicht gestiegen. Nach endgültigen Angaben lag der Index auf dem Vormonatsniveau von 50,2 Punkten. Bei der vorläufigen Veröffentlichung war noch ein Anstieg auf 50,5 Punkte gemeldet worden.

    Hongkong: Demonstranten stellen Ultimatum

    Die Proteste in Hongkong halten auch am Dienstag an. Die Demonstranten stellten der Stadtregierung ein Ultimatum und fordern einen Rücktritt von Regierungschef Leung bis Mittwoch. Andernfalls sollen die Proteste ausgeweitet werden.

    Merkel sieht keine Chance auf Abschwächung der Sanktionen gegen Russland

    Bundeskanzlerin Angela Merkel sieht derzeit keine Möglichkeiten für eine Abschwächung der Sanktionen gegen Russland: "Wir sind davon leider sehr weit entfernt". Die Lage in der Ostukraine sei "alles andere als zufriedenstellend".

    Ex-Gesundheitsminister Daniel Bahr wechselt zur Allianz

    Der ehemalige Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) wechselt zur Allianz. Er wird dort zum 1. November Generalbevollmächtigter der Allianz Private Krankenversicherung. Bahr wechselt damit in die Branche, für die er als Minister zuständig war. Er hatte sich während seiner Amtszeit für den Erhalt der privaten Krankenversicherung stark gemacht.

    Pilotenstreik: Lufthansa sagt 25 Langstreckenflüge ab

    Die Lufthansa hat wegen des Pilotenstreiks heute 25 Langstreckenflüge in Frankfurt abgesagt. 32 Verbindungen sollen wie geplant oder zeitlich verschoben stattfinden.

    VTG übernimmt Waggonvermieter AAE

    Das Schienenlogistikunternehmen VTG übernimmt den Waggonvermieter AAE – Ahaus Alstätter Eisenbahn Holding AG. VTG finanziert die Übernahme über VTG-Aktien, eine Barkomponente sowie ein Verkäuferdarlehen. Die VTG-Aktien werden in Form einer Sachkapitalerhöhung ausgegeben, wobei AAE-Inhaber Andreas Goer 7,4 Millionen neue Aktien und damit 26 Prozent am erhöhten Kapital der VTG erhält. Das Verkäuferdarlehen beläuft sich auf circa 230 Millionen Euro, die Barkomponente beträgt 15 Millionen Euro.

    Medigene stellt weitere Zulassungsanträge für Veregen

    Medigene hat Zulassungsanträge für Veregen in acht weiteren europäischen Ländern eingereicht. Mit der Entscheidung über die Marktzulassung in den Ländern Großbritannien, Irland, Italien, Portugal, Kroatien, Lettland, Litauen und Estland wird im ersten Halbjahr 2015 gerechnet.

    Evotec erreicht Meilenstein in Kooperation mit Bayer HealthCare

    Evotec erreicht Meilenstein in der strategischen Allianz mit Bayer HealthCare für die Überführung einer Substanz in die präklinische Entwicklung für die Behandlung von Endometriose. Finanzielle Details werden nicht bekannt gegeben.

    Übernahmeverhandlungen zwischen Softbank und Dreamworks sind ins Stocken geraten

    Laut Wall Street Journal sind die Verhandlungen zwischen Softbank und Dreamworks ins Stocken geraten, aber noch nicht endgültig gescheitert. Zudem sei auch noch eine Kooperation möglich.