• USD/TRY - Kürzel: USD/TRY - ISIN: XC000A0C31T3
    Börse: FOREX / Kursstand: 13,39480 TL

Ankara (Godmode-Trader.de) - In der türkischen Finanzpolitik geht es drunter und drüber. Präsident Recep Tayyip Erdogan hat nun kurzerhand den Finanzminister ausgetauscht. Hintergrund sind offenbar Meinungsverschiedenheiten in der Regierung über Erdogans geldpolitisches Verständnis und seiner Forderung weiterer Zinssenkungen in Zeiten hoher Inflation.

Lutfi Elvan wird nach etwas mehr als 12 Monaten im Amt ausscheiden und durch Nureddin Nebati ersetzt, wie aus dem offiziellen Amtsblatt hervorgeht. Der 57-jährige Nebati ist seit 2018 stellvertretender Finanzminister und gilt dem ehemaligen Wirtschaftszar Berat Albayrak nahestehend, einem Schwiegersohns von Erdogan.

Erdogan hatte erst am Dienstagabend abermals seinen Kurs verteidigt, mit sinkenden Zinsen gegen die steigende Inflation vorzugehen. Er drängt auf niedrige Zinssätze, weil diese seinen Worten zufolge das Wachstum antreiben, Arbeitsplätze schaffen und der für Deviseneinnahmen wichtigen Exportbranche helfen.

Elvan hatte sich gegen diese Zinssenkungen ausgesprochen, wie mit der Angelegenheit vertraute Personen der Nachrichtenagentur Bloomberg sagten. Zwei Tage bevor die Zentralbank am 18. November ihren Leitzins zum dritten Mal in Folge senkte, habe Elvan „jede Institution aufgefordert, im Rahmen ihres eigenen Mandats ihren Beitrag zu leisten", um den Preisanstieg einzudämmen.

Einen Tag später wetterte Erdogan im Parlament gegen „Freunde, die die hohen Kreditkosten immer noch verteidigen“. In den sozialen Medien verbreitete sich ein Foto, auf dem zu sehen ist, wie Elvan nicht in den Beifall für den Präsidenten einstimmt, als dieser spricht.

Erdogan vertritt regelmäßig sein unorthodoxes Mantra, dass hohe Kreditkosten die Inflation verursachen, anstatt sie zu dämpfen. Ökonomen halten das für kontraproduktiv und falsch. Aktuell beträgt der Leitzins in der Türkei 15 Prozent, nachdem er im März noch 19 Prozent betragen hatte. Eine weitere Senkung in diesem Monat wird erwartet.

Bevor er im November 2020 Finanzminister wurde, war Lutfi Elvan Vorsitzender eines Parlamentsausschusses, der für die Gesetzgebung im Bereich Wirtschaft und Staatshaushalt zuständig war. Er hat einen Abschluss in Wirtschaftswissenschaften von der University of Delaware und war unter drei Premierministern als Minister tätig: Erdogan, Ahmet Davutoglu und Binali Yildirim.

Die geldpolitischen Entscheidungen der türkischen Zentralbank, die Kreditzinsen seit September um vier Prozentpunkte zu senken, hat die inflationsbereinigten Renditen von Staatsanleihen weiter unter Null gedrückt, während sich der Anstieg der Verbraucherpreise im Oktober auf 19,9 Prozent beschleunigte. Die türkische Lira ist in diesem Jahr um mehr als 40 Prozent gegenüber dem Dollar eingebrochen.

USD/TRY