Erdöl legte heute aus den richtigen Gründen, nämlich fallenden Vorräten, zu und lag zuletzt rund 0,8 Prozent im Plus bei 69,2 Dollar.

    Wie die EIA am Vormittag meldete sanken die Lager in der Vorwoche um 6,1 Millionen auf 404,9 Millionen Barrels, und damit den tiefsten Stand seit Februar 2015, obwohl Experten nur einen Rückgang um 2,3 Millionen erwartet hatten.

    Eröl-Vorräte-gehen-deutlich-zurück-Simon-Hauser-GodmodeTrader.de-1

    Die Benzinvorräte gingen um 2,3 Millionen Barrel zurück und übertrafen mit diesem Wert ebenfalls die Konsensschätzung von -713.000 Barrel.

    Dämpfend auf die Kursreaktion wirkte sich die Tatsache aus, dass die Lager hauptsächlich an der Westküste, die weniger Signifikanz als zum Beispiel Cushing (-1,13 Mio) aufweisen, abnahmen.