Was es damit auf sich hat, wurde vor kurzem im „Krypto Trader“-Newsletter besprochen. Wichtig ist, dass man für DeFi intelligente Verträge, auf Englisch Smart Contracts, braucht. Ethereum (ETH) war das erste Projekt, das unter Führung von Vitalik Buterin diese Smart Contracts ermöglichte und damit für den „Krypto Hype“ anno 2017 mitverantwortlich war. Denn auch ICOs erfolgten (und erfolgen) eben mit Hilfe dieser Smart Contracts.

Sei es wie es sei, auch im aktuell aufkommenden „Krypto Hype 2.0“ steht Ethereum (ETH), vielleicht sogar noch mehr als 2017, im Zentrum. Ich schicke das alles vorweg für diejenigen, die sich noch nicht so mit Kryptos auskennen. Diesen sei dann auch unser kostenloses eBook „Bitcoin & Co. verstehen und handeln“ ans Herz gelegt, das hier heruntergeladen werden kann: www.godmode-trader.de/magazine/ebooks/kryptowaehrungen

Aber zurück zum Ether! Charttechnisch steht dieser nun nämlich kurz davor seine zuletzt bullishe Konsolidierung zu beenden. Eventuell ist es schon heute soweit. Daher sollte man sich zu Kursen unter beziehungsweise um 400,00 US-Dollar positionieren. Das erste, sehr kurzfristig erreichbare Kursziel liegt nämlich bei mindestens 450,00 US-Dollar. Gut möglich aber, dass er gleich auf 500,00 US-Dollar durchzieht. Da sollte es dann nochmal eine Konsolidierung geben, ehe er auf 540,00 bis 550,00 US-Dollar geht.

ETHER-Auf-dem-Weg-zu-450-USD-Kommentar-Sascha-Huber-GodmodeTrader.de-1
Ethereum ETH/USD

Ich würde, wie wir es im „Krypto Trader“ generell machen, grundsätzlich empfehlen bei Interesse den Coin direkt zu kaufen. Hält man diesen nämlich mindestens ein Jahr, sind alle Kursgewinne komplett steuerfrei. So wie unsere inzwischen mehr als +700 % mit Chainlink (LINK) im „Krypto Trader“. Alternativ können eher kurzfristig denkende Anleger es jedoch auch mit einem Derivat spielen. Meine Wahl wäre hier der Open End Mini Long auf Ethereum (KO 305 US-Dollar) mit der WKN: VP6JX3.