• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,14040 $

Frankfurt (GodmodeTrader.de) - Die Krisenherde „Brexit“, Italien und Handelskonflikt sorgen für ein hohes Maß an Unsicherheit. Diese Unsicherheit kommt den Krisengewinnerwährungen Franken und Yen zugute, wie Helaba-Analyst Ralf Umlauf im heutigen „Tagesausblick Devisen“ schreibt.

Der Euro sei zum Franken unter das jüngste Tief bei 1,1333 gerutscht. Mit Unterschreiten aller relevanten gleitenden Durchschnitte könnte es zum Test des Jahrestiefs kommen, das Anfang September bei 1,1181 markiert worden sei, heißt es weiter.

„Auf dem Weg dorthin gibt es noch eine Unterstützung bei 1,1303. Hier liegt das 61,8 %-Retracement des Aufwärtsimpulses von 1,1181 bis 1,1501. Diese Marke konnte ersten Tests standhalten. Die Indikatoren im Tageschart verheißen aber nichts Gutes. MACD, Stochastic und DMI stehen im Verkauf, der ADX steigt und das Kursmomentum ist negativ und nachlassend“, so Umlauf.