• EUR/NOK - Kürzel: EUR/NOK - ISIN: EU0009654698
    Börse: FOREX / Kursstand: 9,58780 kr

Frankfurt (GodmodeTrader.de) - Erwartungsgemäß erhöhte die norwegische Zentralbank gestern den Leitzins um 25 Basispunkte auf 0,75 Prozent. Eine weitere Leitzinserhöhung wurde für das erste Quartal 2019 angedeutet. Die Langfristprognosen wurden jedoch aus Sorge über das Inlandswachstum leicht reduziert, wie Helaba-Analyst Patrick Boldt im aktuellen „Tagesausblick Devisen“ schreibt.

Aktuell gewinne das Wirtschaftswachstum in Norwegen durch höhere Exporte und Investitionen des Ölsektors wieder an Stabilität. Die Arbeitslosenquote liege auf einem rekordniedrigen Niveau von knapp unter vier Prozent. Nach sieben Jahren expansiver Geldpolitik hätten die Investoren wohl mit einer schnelleren Straffung der geldpolitischen Maßnahmen gerechnet, denn kurz nach der Verkündung der Zinsentscheidung habe der Euro zeitweise bis zu ein Prozent an Wert gegenüber der norwegischen Krone gewonnen, heißt es weiter.

„Das charttechnische Bild hat sich mit dem Anstieg des Euros über die 100-Tagelinie aufgehellt. Die Indikatoren wie MACD und Stochastic leiten mit bestehenden Verkaufssignalen eine Drehbewegung gen Norden ein. Eine erste Haltemarke lokalisieren wir an der 100-Tagelinie, welche heute bei 9,5578 verläuft. Darunter liegt eine weitere Unterstützung um 9,4975. Bei Kursen oberhalb von 9,6000 (55-und 200-Tagelinien) besteht Potenzial bis 9,6404 oder sogar bis zur 21-Tagelinie bei 9,6708“, so Boldt.