• EUR/PLN - Kürzel: EUR/PLN - ISIN: EU0006169930
    Börse: FOREX / Kursstand: 4,30440 zł

Frankfurt (GodmodeTrader.de) - Das Verhältnis zwischen Polen und der EU bleibt angespannt, nachdem die polnische Regierung weitere Richterposten am obersten Gericht neu besetzt hat. Es steht zu befürchten, dass die Rechtsreform dazu führt, dass die Justiz von der parlamentarischen Mehrheit und vom Präsidenten der Republik beeinflusst wird, wie Helaba-Analyst Ulrich Wortberg im „Tagesausblick Devisen“ schreibt.

Das von der EU-Kommission eingeleitete Strafverfahren komme jedoch nicht voran, denn um eine schwerwiegende Verletzung von EU-Werten offiziell festzustellen, müssten 22 der 28 EU-Staaten diese Ansicht teilen. Bis jetzt sei es noch nicht zur Abstimmung gekommen, da unklar sei, wie sich die osteuropäischen Staaten entscheiden würden. Unabhängig von der politischen Diskussion habe sich der Euro zum Polnischen Zloty kaum bewegt, heißt es weiter.

„Dies dürfte dem Umstand geschuldet sein, dass von der polnischen Zentralbank vorerst keine Zinserhöhungen zu erwarten sind – ähnlich wie bei der Europäischen Zentralbank. Die jüngst veröffentlichten Inflations- und Produktionszahlen haben die Konsensschätzungen unterschritten und damit Zinserwartungen gedämpft. Das Währungspaar pendelt seit Monaten in der Range von 4,25 bis 4,35“, so Wortberg.