• EUR/RUB - Kürzel: EURRUB - ISIN: EU0001458346
    Börse: FOREX / Kursstand: 73,47540 р.

Wien (GodmodeTrader.de) - In den vergangenen Monaten entwickelte sich der Rubel besser als andere osteuropäische (CEE)-Währungen. Nach einem schlechten letzten Jahr wertete der Rubel im Jahr 2019 signifikant auf, was auf den Anstieg der Ölpreise, aber auch auf einen Rückgang der in russische Vermögenswerte eingepreisten Sanktionsrisikoprämie zurückzuführen ist, wie Raiffeisen-Finanzanalyst Sebastian Petric im aktuellen „Fokus FX“ schreibt.

WERBUNG

Die Investorennachfrage steige an, was sich in einem rekordhohen Verkauf von Schuldtiteln widerspiegle. Unter diesen Voraussetzungen seien derzeit viele positive Faktoren eingepreist, was jegliche negative Schocks für russische Vermögenspreise noch verschlimmern könnte. Des Weiteren sei das wichtigste Ereignis in jüngerer Zeit die Sitzung der russischen Zentralbank gewesen, heißt es weiter.

„Die russische Zentralbank beließ bei der dritten Sitzung in Folge den Leitzins unverändert. Angesichts des nachlassenden Risikos neuer US-Sanktionen sowie des jüngsten Anstiegs des Rubels verfügt das Institut tatsächlich über Spielraum für eine geldpolitische Lockerung. Die wahrscheinlichen Zinssenkungen im späteren Jahresverlauf lassen uns keine weitere Währungsstärke in den kommenden Monaten erwarten. Tatsächlich liegt unser Ziel für Ende Juni bei 65 USD/RUB“, so Petric.