... Tochter aus Elysium! Wir betreten feuertrunken, Himmlische, dein Heiligtum ...". Während die Kursnotierungen des Währungsverhältnisses Euro gegenüber US-Dollar seit einigen Handelstagen durch die Decke gehen, spielt bei mir im Hintergrund die 9. Sinfonie in D-Moll Opus 125 von Ludwig van Beethoven. Danke an Beethoven für dieses großartige Werk, danke an JBL für die grandiosen Revelator-Hochtonkalotten der Boxen in meinem Handelsraum, danke an die europäische Einheitswährung für die impulsive Bewegung ... Spaß beiseite ...

    Letztenendes möchte ich mit dieser kurzen Bestandsaufnahme nur nochmals meinem Kollegen Tiedje auf die Schulter klopfen. Seine Euro-Analyse vom 28.04.09 hat genau das Tief getroffen.

    Seit 5 Wochen steigt der Euro immer steiler an, der US-Dollar fällt gleichzeitig also wie ein Kartenhaus wieder in sich zusammen.

    EUR/USD - Euro gegenüber US-Dollar - ISIN: EU0009652759

    Kursstand : 1,3924 USD

    Der Beginn der Bärenmarktrallye, - als eine solche interpretieren wir auch diese Marktbewegung -, wurde vom Kollegen Andre Tiedje im 1,30er USD Bereich präzise angekündigt. Vergleichen Sie einfach die beiden Kursverläufe miteinander. Oben der aktuelle Verlauf, direkt darunter die Skizze mit Prognose der Vorgänger-Kurzkommentierung des Kollegen.

    Präziser geht fast schon nicht mehr ...

    Charttechnische Kursziele für die laufende Aufwertungsphase des Euro gegenüber dem US-Dollar (EUR/USD) liegen bei 1,44 USD und anschließend bis zu 1,47 USD.

    Unsere Euro-Analysen finden Sie regelmäßig und vollständig auf der Devisenseite : http://www.godmode-trader.de/devisen/

    Devisenkurse im Realpush auf http://tools.godmode-trader.de/devisentracker/


    EUR/USD - Bereithalten für eine Euro-Rallye!
    Datum 28.04.2009 - Uhrzeit 00:00

    In den nächsten Stunden oder in den nächsten Tagen kann es soweit sein. Im Euro gegen den US-Dollar dürfte eine größere mittelfristige Rallye bis 1,4700 USD starten.

    Dieser Elliottwellen Fahrplan gilt als übergeordnete Euro Prognose von GodmodeTrader. Er ist intern unter den Chartisten abgesprochen und abgesegnet worden.

    Schauen Sie sich die EW Prognose an. Der blaue Pfeil zeigt wie immer die erwartete Verlaufstendenz auf. EUR/USD notiert jetzt im 1,30er und dürfte in Kürze bis 1,4700 USD ansteigen können.


    EUR/USD - Achtung! Euro wird wieder abverkauft!
    Datum 17.04.2009 - Uhrzeit 19:00

    Eigentlich sollte EUR/USD auf der Unterstützung bei 1,25 USD nach oben abprallen und eine Rallye bis 1,45 USD fahren. Abgeprallt ist der Kurs, aber unter der 1,40er Marke fahren sich die Notierungen fest. Das Chart Setup kippt!

    EUR/USD - Euro gegenüber US-Dollar - ISIN: EU0009652759

    Kursstand : 1,3032 USD

    Für den Charttechniker ist der Kursverlauf wie eine Sprache, die er verstehen und interpretieren muß. Das Kursgeschehen seit 20.03.09 zeigt ein Kursmuster, das bärisch zu werten ist. Es kündigt einen Abverkauf an. Das Kursmuster wird vom Charttechniker als ein fallendes und damit bärisches Dreieck klassifiziert. Der Sell Trigger liegt bei 1,3111 USD. Heute zum Ende dieser Woche wird diese Triggermarke nach unten gerissen. Es liegt ein Verkaufssignal bis 1,25 USD vor. Aus heutiger Sicht kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Abverkauf sogar bis in den Bereich von 1,21 USD durchschlagen kann.

    Die vorhergehenden Chartanalysen von EUR/USD waren dahingehend richtig, dass die Trendwende auf der 1,25er Unterstützung korrekt angesagt werden konnte. Nicht eingetreten ist jedoch eine Rallyebewegung bis 1,45 und maximal sogar bis 1,53 USD.

    Sobald sich aber maßgebliche Veränderungen im Chartbild ergeben, müssen diese umgehend benannt werden. Solche maßgeblichen Veränderungen liegen vor. Deshalb die Änderung der Prognose.

    Kursverlauf seit September 2008 (Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)


    EUR/USD - Kursziel für Euro erst 1,45 und ...
    Datum 03.04.2009 - Uhrzeit 20:00

    Seit Anfang März 2009 prallt das Währungsverhältnis auf einem zentralen Unterstützungsniveau bei 1,25 USD nach oben ab. Diese Aufwertungsphase kann sich mittelfristig weiter fortsetzen.

    EUR/USD - Euro gegenüber US-Dollar - ISIN: EU0009652759

    Kursstand : 1,3454 USD

    Diese Kurz-Kommentierung bezieht sich auf die ausführlichen vorhergehenden Analysen, die dieser Meldung unten als Kopie angehängt sind.

    Die Prognose als Ergebnis der charttechnischen Analysen sieht wie folgt aus:

    Auf Sicht einiger Wochen bis Monate besteht weiteres Aufwertungspotential für den Euro (gegenüber dem US-Dollar).

    Das charttechnische Kursziel liegt bei 1,45 USD. Anschließend sind maximal 1,53 USD möglich.

    Im 1,45er USD Bereich liegt ein starker Widerstand, an dem die Notierungen zumindest zunächst nach unten abprallen sollten.

    Ab jetzt sollte EUR/USD nicht mehr deutlich unter 1,29 USD abfallen. Ein Abfallen unter 1,29 USD würde nämlich die Erholungsambitionen wieder in Gefahr bringen.

    Kursverlauf (oben) seit 1998 (log. Linienchart als Übersichtsdarstellung)
    Kursverlauf (unten) seit August 2008 (Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)


    EUR/USD - Der Euro explodiert, der US-Dollar implodiert
    Datum 18.03.2009 - Uhrzeit 21:45

    Selbst erfahrenen Marktbeobachtern bleibt beim Anblick des Kurspektakels bei Gold und Euro und US-Dollar der Mund weit offen stehen. Um 3,30% ist das Währungsverhältnis Euro gegenüber US-Dollar angestiegen. Das ist gewaltig. Vergessen wir nicht, dass es sich um ein Währungspaar handelt.

    EUR/USD - Euro gegenüber US-Dollar - ISIN: EU0009652759

    Kursstand : 1,3481 USD

    Der Titel meiner zurückliegenden Chartkommentierung lautete wie folgt: "Es ist endlich soweit! - Euro-Rallye dürfte bald durchstarten!"
    Tatsächlich hat das zentrale Unterstützungsniveau bei 1,25 USD gehalten. Es ist Ausgangspunkt für die laufende Kursexplosion. Kursexplosion heißt in diesem Kontext, dass der Euro rasend aufwertet. Der US-Dollar bricht hingegen regelrecht ein.

    Bei 1,3481 USD notiert EUR/USD derzeit, der beschriebene Kurszielbereich für die Aufwertungsphase liegt bei ca. 1,45 USD. Aber Achtung. Die Dynamik des heutigen Anstiegs ist extrem. Stellen Sie sich einen schwere Eisenkugel vor, die ein Mensch nach vorne wuchtet. Diese Kugel wird auf ihrer Bahn alles mit sich reißen, was sich ihr in den Weg stellt. Insofern muß aufgrund der Explosivität des Anstiegs darauf hingewiesen werden, dass ein Anstieg möglicherweise direkt weiter verlaufen könnte bis 1,5300 USD.

    Herzliche Grüße,
    Ihr Harald Weygand - Head of Trading bei GodmodeTrader.de

    GodmodeTrader ist ein Service der BörseGo AG : http://www.boerse-go.ag/

    Kursverlauf (oben) seit 1997 (log. Linienchart als Übersichtsdarstellung)
    Kursverlauf (unten) seit Juli 2008 (Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)


    EUR/USD - Es ist endlich soweit! - Euro-Rallye dürfte bald durchstarten!
    Datum 12.03.2009 - Uhrzeit 00:00

    Das Währungsverhältnis sollte ab jetzt engmaschig beobachtet werden. In Kürze dürfte der Euro zu einer Rallye ansetzen. Entscheidend ist aber der Bruch eines wichtigen Triggerpegels.EUR/USD - Euro gegenüber US-Dollar - ISIN: EU0009652759

    Kursstand : 1,2808 USD

    Seit Dezember korrigiert der Euro gegenüber dem US-Dollar. Diese Korrektur hat nun ihren Zielbereich bei 1,2500 USD erreicht. Sie sehen, wie sich der Abverkauf abschwächt. Sie sehen, dass erstmals ein Zwischentief auf dem Niveau des vorhergehenden Tiefs ausgebildet werden konnte.

    Aktuell notiert EUR/USD bei 1,2808 USD. Steigt das Währungsverhältnis über 1,2988 USD an, ist dies der Startschuß zu einer Euro-Rallye (bzw. US-Dollar Crash). Die charttechnischen Kursziele liegen dann bei 1,3666 und 1,45000 USD. Aber nochmal! Die Bedingung für das Kaufsignal ist ein Anstieg über 1,2988 USD. Solange der Kurs darunter notiert, befindet sich EUR/USD weiter im Korrekturmodus.

    Herzliche Grüße,
    Ihr Harald Weygand

    Kursverlauf (oben) seit 1998 (log. Linienchart als Übersichtsdarstellung)
    Kursverlauf (unten) seit September 2008 (Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)


    EUR/USD - Den Euro bald aggressiv kaufen ?!
    Datum 21.01.2009 - Uhrzeit 19:45

    Das Währungsverhältnis Euro in US-Dollar sollte engmaschig beobachtet werden. Derzeit bei 1,2865 USD notierend, trifft der mittlerweile 4 Wochen anhaltende Abverkauf bei 1,2333 USD auf ein Unterstützungsniveau, das auch angesichts der seltsamen Volatilitätsmuster der vergangenen Monate Relevanz haben sollte. Im Bereich von 1,2333 USD ist die Wahrscheinlichkeit also wieder einmal erhöht, dass die Notierungen nach oben abprallen.

    EUR/USD - Euro gegenüber US-Dollar - ISIN: EU0009652759

    Kursstand : 1,2865 USD

    In der zurückliegenden Woche wurde auf 2 relevante Unterstützungen hingewiesen. Eine bei 1,30, eine weitere bei 1,25 USD. Wie Sie der Chartgrafik entnehmen können, gab es ausgehend von 1,30er Marke einen gerade Mal einen Tag andauernden Anstieg. Dann wurde der Abverkauf unvermindert fortgesetzt.

    Mit dieser Meldung wird das Augenmerk nun auf den bereits andiskutierten 1,25er Bereich gerichtet. 1,2500-1,2333 USD ist aus charttechnischer Sicht der Bereich, der eigentlich eine mehrtägige Kurserholung einleiten müßte. S. blauer Tendenzpfeil.

    Sehen in der aktuellen Chartgrafik ist eine weitere Unterstützung bei ca. 1,2110 USD markiert. Auch diese dürfte vom Markt beachtet werden. Es handelt sich um eine sehr wichtige mehrjährige interne Trendlinie, die formationstechnisch relevant ist.

    Herzlichst,
    Ihr Harald Weygand

    Kursverlauf seit August 2008 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)


    EUR/USD - Euro "got drunk and now it’s got a hangover."
    Datum 13.01.2009 - Uhrzeit 01:00

    So würde US Präsident Bush wahrscheinlich die aktuelle Situation von Euro-US-Dollar kommentieren.

    Eine überschaubare kleine Bärenmarktrallye hielt ich in der zurückliegenden übergeordneten Chartkommentierung von dem Währungspaar Euro gegenüber US-Dollar für möglich, aber nicht "das", was wir in den zurückliegenden Wochen gesehen. Zwischenzeitlich startete der Euro mit Vollgas nach oben durch, um seit 2 Wochen wieder in sich zusammenzufallen. Das ist eine Volatilität wie man sie von marktengen OTC Titeln der vierten Reihe kennt.

    EUR/USD - Euro gegenüber US-Dollar - ISIN: EU0009652759

    Kursstand : 1,3314 USD

    November und Dezember 2008 konnten sich die Notierungen auf einer wichtigen Chart-Unterstützung bei 1,2500 USD stabilisieren, um dann eine explosive Jahresendrallye mit einem Hoch bei 1,4717 USD hinzulegen.

    Im Wochenchart (B) habe ich 2 zentrale Chartbereiche markiert. Zum einen verläuft ab jetzt bei 1,45-1,47 USD eine deckelnde Widerstandslinie. Der Spielraum im Rahmen der laufenden Korrekturphase ist nach oben also bei 1,45-1,47 USD begrenzt. Sollten die Notierungen wieder in diesen Bereich ansteigen, wäre die Wahrscheinlich deutlich erhöht, dass die Kurse nach unten abprallen; und zwar erheblich. Insofern sollte im Bereich von 1,45-1,47 USD die Bereitschaft wachsen, EUR/USD mittelfristig wieder zu shorten (leerzuverkaufen), also auf fallende Kurse zu setzen.

    Bei 1,2500 USD hat EUR/USD ab jetzt eine bestätigte Unterstützung, sprich einen charttechnischen Wendebereich nach oben.

    Aus heutiger Sicht ist ein volatiles, mittelfristiges Oszillieren zwischen 1,25 und 1,47 USD wahrscheinlich.

    Im Tageschart (C) habe ich zusätzlich eine weitere zwischengeschaltete Unterstützung im Bereich von 1,30 USD gekennzeichnet. Diese Unterstützung definiert sich über eine überwundene mittelfristige Abwärtstrendlinie, das untere Bollingerband und eine horizontale Linie. Bei 1,30 USD besteht also die Möglichkeit einer temporären Kurserholung.

    Sie sehen, wie das Chartbild des EUR/USD eine prognostische Eingrenzung des zukünftigen Kursverlaufs ermöglicht. Sollte die 1,25er Marke gebrochen werden, müßte in dem Währungsverhältnis EUR/USD tatsächlich nochmals mit einem Retest der 1,1640er Marke gerechnet werden.

    Ich erwarte im Verlauf des Jahres 2009 eine größere Bodenbildung in dem Währungsverhältnis. Der Euro dürfte also wieder aufwerten. Die US-Dollarschwäche dürfte den Rohstoffen nach ihren übertriebenen Korrekturphasen wieder Auftrieb geben.

    Herzlichst,
    Ihr Harald Weygand - Head of Trading bei GodmodeTrader.de

    Kursverlauf (oben) (A) seit 1998 (log. Linienchart als Übersichtsdarstellung)
    Kursverlauf (Mitte) (B) (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Woche)
    Kursverlauf (unten) (C) seit Juli 2008 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)


    Nachfolgend der Link zur umfassenden vorhergehenden charttechnischen Kommentierung vom Euro gegenüber US-Dollar

    EUR/USD - Euro reif für eine Bärenmarktrallye ?