• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,13740 $

Essen (GodmodeTrader.de) - Der Kurs des Währungspaares EUR/USD ist weiterhin geprägt durch den Verfall der türkischen Lira. Auch wenn sich der Kurs der Lira bereits wieder erholen konnte und der Euro nur noch um 6,80 Lira kostet, bleibt die Unsicherheit über die Entwicklung in der Türkei bestehen. Der Euro zeigt sich weiterhin dadurch belastet und notierte knapp über 1,13, wie die Analysten der National-Bank im aktuellen „Devisenbericht“ schreiben.

Am gestrigen Nachmittag sei noch eine ganze Reihe an US-Konjunkturdaten veröffentlicht worden, die aber kaum ins Gewicht gefallen seien. Dabei hätten sie zum Teil positiv überrascht. Die Einzelhandelsumsätze und die Produktivität hätten über die Prognosen hinaus überzeugt, während die US-Industrie etwas hinterherhinke, aber immer noch einen Zuwachs ausweise, heißt es weiter.

„Der US-Dollar konnte davon aber nicht noch mehr profitieren. Der heutige Tag beinhaltet weitere US-Daten unter anderem die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe und den Philadelphia-Fed-Index. Sie dürften dem Währungspaar aber ebenfalls kaum eine Richtung vorgeben. Die Blicke richten sich zunächst weiter auf die Entwicklung in der Türkei. Aktuell liegt der Kurs um 1,1380. Angekündigte Treffen von Delegierten seitens der USA und China zur Schlichtung des Handelskrieges sollen den US-Dollar insgesamt etwas belastet haben“, so die National-Bank-Analysten.