• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,14430 $

Essen (GodmodeTrader.de) - Der Euro profitiert weiter von der US-Dollarschwäche. Aktuell notiert der Kurs des Währungspaares um 1,1450. Ausgelöst wurde diese durch die Aussagen des Fed-Präsidenten Powell, dass die Fed die Sorgen der Finanzmärkte in ihren künftigen Zinsentscheidungen berücksichtigen werde, wie die Analysten der National-Bank im heutigen „Devisenbericht“ schreiben.

ANZEIGE

Zuvor hätten die sehr guten US-Arbeitsmarktdaten den US-Dollar zunächst angetrieben. Die Konjunkturdaten aus Deutschland hätten die Gemeinschaftswährung kaum bewegt. Während die Anlegerstimmung und die Industrieaufträge zurückgegangen seien, hätten die Einzelhandelsumsätze mit einem deutlichen Plus überrascht. Auch der ISM-Index des nicht-verarbeitenden Gewerbes aus den USA habe keinen nennenswerten Einfluss gezeigt, zumal das Ergebnis hinter den Erwartungen zurückgeblieben sei, heißt es weiter.

„Die deutsche Industrieproduktion wurde bereits heute Morgen veröffentlicht und enttäuschte mit einem Wert von minus 1,9 Prozent einmal mehr. Damit wurde das dritte Minus in Folge bekannt gegeben. Ansonsten hält der Tag wenig an Veröffentlichungen parat. Stimmungsindikatoren aus der Eurozone und der US-Handelsbilanzsaldo dürften zwar interessant, aber wenig relevant sein. Die Bewegungen dürften sich also am heutigen Tag in Grenzen halten“, so die National-Bank-Analysten.

Professionelle Marktteilnehmer ganz unter sich: Auf dem Guidants PRObusiness-Desktop treffen sich Vermögensverwalter, Fondsmanager, Finanzberater und Co. um sich über Themen rund um die Fonds- und Kapitalanlage zu informieren. Die Nutzer erhalten Nachrichten, Analysen und Research von Branchenkollegen, bleiben über wichtige Termine und Events auf dem Laufenden und können sich im Stream untereinander austauschen. Werden auch Sie Teil der Guidants PRObusiness-Community.Zum Guidants PRObusiness-Desktop