• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,14580 $

Frankfurt (GodmodeTrader.de) - Der Euro konsolidiert unterhalb der Widerstände im Bereich von 1,1470 bis 1,1500, hergeleitet von den jüngsten Hochs und der 100-Tagelinie. Die schwache deutsche Industrieproduktion hatte nur wenig Einfluss, wie Helaba-Analyst Ulrich Wortberg im heutigen „Devisenbericht“ schreibt.

ANZEIGE

Marktteilnehmer setzten Hoffnungen in die Handelsgespräche. Für eine nachhaltige Konjunkturschwäche in den USA gebe es keine klaren Signale vonseiten der in letzter Zeit veröffentlichten Wirtschaftsdaten. Heute träten zahlreiche Fed-Vertreter ans Rednerpult. Zudem werde am Abend das Protokoll der FOMC-Sitzung veröffentlicht, heißt es weiter.

„Hinweise auf eine Leitzinssenkung im Jahr 2020, die von den Geldmarkt-Futures eskomptiert wird, gibt es sicherlich nicht. Ob sich Marktteilnehmer davon aber beeinflussen lassen, bleibt abzuwarten. Der US-Dollar sollte insgesamt nicht belastet werden und so könnte der Euro seine Konsolidierung fortsetzen“, so Wortberg. Die heutige Trading-Range wird zwischen 1,1390 und 1,1500 erwartet.