Im Euro gegenüber dem US-Dollar gab es 4 Monate in Folge bullische Reversal zurück über die Marke von 1,4393 USD. Irgendetwas Größeres ist da im Busch. Es muß jederzeit mit einer größeren Trendbewegung gerechnet werden.

    Euro gegenüber US-Dollar (EUR/USD) : 1,4396 USD

    EUR/USD im Realpush :
    http://www.godmode-trader.de/Devisen/Euro-Dollar

    Die obere Chartgrafik zeigt den Kursverlauf des Währungsverhältnisses Euro gegenüber US-Dollar (EUR/USD) seit dem Jahr 2002 als Übersichtsdarstellung. Eine Kerze repräsentiert einen Monat. Seit Juni 2010 befindet EUR/USD in einem Aufwärtstrend. Seit 4 Monaten bilden sich immer wieder bullische Reversals aus. Ich werte den Monatschart im Sinne eines so genannten Hanging man Setups bärisch.

    Die Chartgrafik 2 zeigt den Kursverlauf seit Februar dieses Jahres in einer feineren zeitlichen Auflösung. Dargestellt ist das Tageschartintervall. Hier steht eine Kerze für einen Tag. Der Kursverlauf der letzten Monate stellt sich hier als eine Flaggenkorrektur dar; also eigentlich bullisch. Beide Einstellungen kündigen eine größere Trendbewegung an.

    Ich möchte die zuletzt etwas gröber gefaßte Analyse hiermit präzisieren. Steigt EUR/USD über 1,4536 USD an, generiert dies ein Kaufsignal mit Kurszielen von 1,4940 USD und anschließend bis zu 1,5340 USD. Bereits ein Kursverfall unter 1,4259 USD generiert ein zunächst kurzfristiges Verkaufssignal in Richtung 1,3800 USD.

    Sie interessieren sich für professionellen Devisenhandel im Tagesgeschäft, so wie es die Profis machen ? Dann schauen Sie sich unseren Devisen Tradingservice an. Er wird von Lars Gottwik verantwortet, einem der bekanntesten Devisenhändler Deutschlands.

    Detailinformationen und Buchung anbei :
    http://bit.ly/cvVoWT

    Herzlichst,
    Ihr Harald Weygand - Head of Trading bei GodmodeTrader.de

    GodmodeTrader ist ein Service der BörseGo AG : http://www.boerse-go.ag/

    Chart 1: Kursverlauf seit 2002 (1 Kerze = 1 Monat)
    Chart 2: Kursverlauf seit Februar 2011 (1 Kerze = 1 Tag)
    http://img.godmode-trader.de/charts/3/2011/8/zeba740.gif

    Kopie der vorhergehenden Analyse ...

    EUR/USD - Wieso bricht der Euro eigentlich nicht ein ?!
    12.08.2011, 17:27 Uhr

    Kann mir das einmal einer sagen ? Die Risikoprämium auf Italien, Frankreich, sogar auch auf Deutschland steigen seit Wochen. Die Bilder ähneln denen der Investmentbanken Bear Stearns, Lehman Brothers, Morgan Stanley und J.P. Morgan während des Ausbruchs der Finanzkrise 2007/2008. Das Währungsverhältnis Euro gegenüber US-Dollar (Iso-Kürzel: EUR/USD) hält sich bisher aber noch vergleichsweise gut.

    Euro gegenüber US-Dollar (EUR/USD) : 1,4216 USD

    EUR/USD im Realpush :
    http://www.godmode-trader.de/Devisen/Euro-Dollar

    Seit Juni 2010 hat sich in EUR/USD ein breiter Aufwärtstrendkanal ausgebildet. Innerhalb dieses Trendkanals korrigiert das Pair auf hohem Preisniveau seitwärts. Während einer Korrekturphase kann sich der Charakter des Korrekturmusters mehrfach ändern. Bis dato lese ich den Kursverlauf seit April dieses Jahres als ein fallendes und damit bärisches Korrekturdreieck, - das Dreieck ist mit den dicken schwarzen gestrichelten Linien eingegrenzt -.

    Kleiner Hinweis an die Politik. Wenn nicht bald "etwas geschieht", bricht der Euro gegenüber dem US-Dollar ein. Ich habe 2 Scenarien skizziert.

    Scenario (A): Steigt der Kurs von EUR/USD auf Wochenschlußkursbasis über 1,4696 USD an, generiert dies ein mittelfristiges Kaufsignal mit einem ersten Kursziel bei 1,5340 USD. Entscheidend ist aber die Bedingung! EUR/USD muß über 1,4696 USD ansteigen. Unterhalb von dieser Chartmarke bleibt das Währungsverhältnis instabil und korrekturgefährdet.

    Scenario (B): Fällt der Kurs von EUR/USD auf Wochenschlußkursbasis unter 1,3837 USD, generiert dies ein mittelfristiges Verkaufssignal mit Korrektur-Kurszielen zunächst von 1,3400 USD und 1,3000 USD.

    Herzlichst,
    Ihr Harald Weygand - Head of Trading bei GodmodeTrader.de

    GodmodeTrader ist ein Service der BörseGo AG : http://www.boerse-go.ag/

    Chart 1: Kursverlauf seit Juli 2008 (1 Kerze = 1 Woche)
    Chart 2: Kursverlauf seit 1983 (Übersichtsdarstellung)

    http://img.godmode-trader.de/charts/3/2011/8/zeba689.gif