(Das Kommentar wird zeitverzögert veröffentlicht. Kunden von Admiral Markets UK erhalten diesen bereits zwischen 7 und 8 Uhr)

    Übergeordnete technische Lage EUR/USD

    Die europäische Gemeinschaftswährung befindet sich trotz hoher Volatilität weiter in einem übergeordneten Abwärtstrend gegenüber dem US-Dollar. Zu beachten ist hierbei der Unterstützungsbereich bei 1,0635/ 1,0565 USD. Auf der Oberseite gilt zunächst die Marke bei 1,10 USD als vorübergehender Widerstand. Darüber hinaus ergibt sich weiteres Kurspotenzial bis 1,1178/ 1,1234 USD.

    EUR-USD-legt-am-Dienstag-weiter-zu-Kommentar-Admiral-Markets-GodmodeTrader.de-1

    Ausblick EUR/USD

    Das Währungspaar EUR/USD legte am Dienstag weiter zu und nahm Kurs auf den Widerstand bei 1,0988 USD. Erfolgt im weiteren Wochenverlauf eine bullische Auflösung dieser Marke, lässt sich hieraus weiteres Kurspotenzial bis in den Bereich der 200er-EMA (blau) und der Marke bei 1,1040 USD ableiten. Darüber hinaus würde sich auch das langfristige Chartbild für die europäische Gemeinschaftswährung deutlich aufhellen. Das nächste übergeordnete Kursziel befindet sich in diesem Fall bei 1,1147 USD.

    Fällt das Währungspaar vorerst wieder zurück, ist die 50er-EMA bei 1,0896 USD als erste kurzfristige Unterstützung zu definieren. Darunter würden dann die 20er-EMA und die Marke bei 1,0850 USD wieder ein Thema, bevor weitere Abgaben bis an die Tiefs bei 1,0767 USD zu erwarten wären.

    EUR-USD-legt-am-Dienstag-weiter-zu-Kommentar-Admiral-Markets-GodmodeTrader.de-2

    Unterstützungen und Widerstände EUR/USD:

    Unterstützungen

    Widerstände

    1,0896

    1,0988

    1,0850

    1,1017

    1,0767

    1,1040

    1,0727

    1,1100

    1,0655

    1,1147

    Folgen Sie unserer erfolgreichen Webinar-Serie "Live-Trading" mit Jochen Schmidt, Dienstag und Donnerstag zwischen 15 und 16 Uhr, und erhalten Sie Expertentipps aus erster Hand.

    Hinweis in eigener Sache:

    Neue, niedrigere Forex Spreads! EURUSD 0,6 Pips typisch

    DAX - Dow Jones - EURUSD - Gold

    EUR-USD-legt-am-Dienstag-weiter-zu-Kommentar-Admiral-Markets-GodmodeTrader.de-3

    • Traden Long oder Short, profitieren von allen Börsenlagen - mit dem CFD Broker des Jahres (Brokerwahl.de)!
    • Dow Jones DJI30 CFD nur 1,5 Punkte Spread
    • EURUSD 0,6 Pips Spread
    • Gold 25 Pips Spread
    • Typische Spreads vom Qualitäts-Marktführer in Deutschland! Ohne Ordergebühren! Ohne Stop-Mindestabstand!
    • Traden Sie nicht irgendwo! Traden Sie bei der Nummer 1 der Branche. Jetzt starten.

    Quellen: Eigenanalyse, genutzt werden die Charts vom MetaTrader 4.

    ► Handeln Sie verantwortungsvoll ◄
    Diese Publikation liefert Markteinschätzungen, unabhängig davon, mit welchem Instrument ggf. getradet wird. Admiral Markets ist Forex & CFD Broker, sollten Sie den Basiswert als CFD traden, beachten Sie bitte: Forex & CFDs sind Hebelprodukte und nicht für jeden geeignet! Der Hebel multipliziert Ihre Gewinne, aber auch die Verluste. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76 % der Retail Kunden verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

    Die Basisinformationsblätter („KID") zu den Handelsinstrumenten finden Sie hier, den ausführlichen Hinweis zu Marktkommentaren hier und den ausführlichen Warnhinweis zu Handelsrisiken über folgenden Link: DISCLAIMER: https://admiralmarkets.de/risikohinweis

    Die Autoren können ganz oder teilweise in den besprochenen Werten investiert sein. Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar: Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen.

    Mehr Informationen auf: https://admiralmarkets.de/