(Das Kommentar wird zeitverzögert veröffentlicht. Kunden von Admiral Markets UK erhalten diesen bereits zwischen 7 und 8 Uhr)

    Übergeordnete technische Lage EUR/USD

    Das Währungspaar EUR/USD konnte zuletzt die 200er-EMA (blau) bullisch triggern, fiel im weiteren Verlauf aber wieder unter diese langfristige technische Handelsmarke zurück. Auch die psychologische Marke bei 1,13 USD konnte nicht verteidigt werden, weshalb nun die Unterstützungen bei 1,1182 USD und 1,11 USD wieder im Fokus stehen. Fällt der Euro unter diese Marken zurück, ergibt sich langfristig weiteres Bewegungspotenzial auf der Unterseite.

    EUR-USD-setzt-die-eingeleitete-Abwärtsbewegung-am-Dienstag-weiter-fort-Kommentar-Admiral-Markets-GodmodeTrader.de-1

    Ausblick EUR/USD

    WERBUNG

    Das Währungspaar EUR/USD setzte die eingeleitete Abwärtsbewegung am Dienstag weiter fort und markierte bei 1,1190 USD ein neues Bewegungstief. Damit ergibts sich im weiteren Wochenverlauf weiteres Bewegungspotenzial auf der Unterseite, wobei die nächsten Unterstützungen bei 1,1175 USD und 1,1150 USD zu definieren sind. Darunter würde sich dann weiteres Korrekturpotenzial bis in den Bereich um 1,1115/ 1,11 USD ergeben.

    Anleger sollten am heutigen Handelstag das Statement von Jerome Powell auf der Tagesagenda rot markieren. Sollte die Fed aufgrund der robusten Arbeitsmarktdaten vom vergangenen Freitag etwas zurückrudern und eine Zinssenkung im Juli infrage stellen, dürfte die Abwärtsbewegung beim EUR/USD nochmal an Fahrt aufnehmen. Unterhalb von 1,1175 USD ergeben sich dann entsprechende Einstiegschancen für Short-Positionen.

    EUR-USD-setzt-die-eingeleitete-Abwärtsbewegung-am-Dienstag-weiter-fort-Kommentar-Admiral-Markets-GodmodeTrader.de-2

    Unterstützungen und Widerstände EUR/USD:

    Unterstützungen

    Widerstände

    1,1193

    1,1236

    1,1175

    1,1262

    1,1150

    1,1300

    1,1115

    1,1346

    1,1100

    1,1411

    Folgen Sie unserer erfolgreichen Webinar-Serie "Live-Trading" mit Jochen Schmidt, Dienstag und Donnerstag zwischen 15 und 16 Uhr, und erhalten Sie Expertentipps aus erster Hand.

    Hinweis in eigener Sache:

    MetaTrader 4 & MT5 – mit besten, kostenlosen Add-ons

    EUR-USD-setzt-die-eingeleitete-Abwärtsbewegung-am-Dienstag-weiter-fort-Kommentar-Admiral-Markets-GodmodeTrader.de-3
    MetaTrader Supreme
    • Unser NEUES MT5 Angebot: Hedging, schnellere & bessere Softwareperformance. Alle Handelsinstrummente wie DAX30, Kryptowährungen, Dow, Brent, WTI, Bund CFD, etc.
    • Über 60  sinnvolle, kostenfreie Add-ons, für MT4 und MT5. NEU: mit Order Ladder, Teilschliessungen schnell wie nie, vielen weiteren Timeframes und Level 2 Forex Orderbuchtiefe
    • Market & Pending Order mit BESTER Kontrolle über Stop Loss und Take Profit: volle Kalkulation in Euro und Prozent und GENIAL wie nie!
    • Manueller Trading-Simulator: Backtesten Sie manuelle Tradingstrategien
    • Hier über MetaTrader Supreme NEWS informieren und downloaden.

    Mehr Informationen auf: https://admiralmarkets.de/

    ► Risikowarnung ◄
    Diese Publikation liefert Markteinschätzungen, unabhängig davon, mit welchem Instrument ggf. getradet wird. Admiral Markets ist Forex & CFD Broker, sollten Sie den Basiswert als CFD traden, beachten Sie bitte: Forex & CFDs sind Hebelprodukte und nicht für jeden geeignet! Der Hebel multipliziert Ihre Gewinne, aber auch die Verluste. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 84 % der Retail Kunden verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

    Quellen: Eigenanalyse; genutzt werden die Charts vom MetaTrader 4