• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,15860 $

Frankfurt (GodmodeTrader.de) - Der Euro setzt seine Konsolidierung in der Handelsspanne von 1,15 bis 1,18 fort. Daran wird sich heute vermutlich wenig ändern, denn die fundamentalen Einflüsse sind gemischt: Bei der Industrieproduktion in der Eurozone zeichnet sich ein Rückgang ab, was die Währung tendenziell belastet, wie Helaba-Analyst Ulrich Wortberg im heutigen „Tagesausblick Devisen“ schreibt.

Die in den USA anstehenden Erzeugerpreise würden hingegen keinen verstärkten Preisdruck anzeigen (im Gegensatz zur jüngsten Lohnentwicklung) und damit auch die Zinsfantasie nicht forcieren. Dies könnte im Tagesverlauf stützend wirken. Von technischer Seite gebe es ebenfalls keine klaren Hinweise auf einen Anstieg oder Rückgang – weder im Wochenchart noch auf Tagesbasis, heißt es weiter.

„In beiden Zeitfenstern ist das Kursmomentum nahe null und der ADX niedrig und rückläufig. Dadurch wird das uneinheitliche, trendlose Bild bestätigt. Widerstände lokalisieren wir bei 1,1660 und an der 100-Tagelinie bei 1,1684. Kurse darüber würden Potenzial bis 1,1733 eröffnen. Unter-stützungen sind im Bereich 1,1525/30 und um 1,1500 zu finden“, so Wortberg. Die heutige Trading-Range wird zwischen 1,1530 und 1,1660 erwartet.