• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,12750 $

Essen (GodmodeTrader.de) - Vor der gestrigen Anhörung des Fed-Präsidenten Jerome Powell bewegte sich der Euro in einem erneut impulsarmen Handel nur sehr moderat zum US-Dollar. Die Kurse notierten zwischen 1,12 und 1,1230 im Interbankenhandel. Am Nachmittag konnte der Euro dann bis auf 1,1250 zulegen, wie die Analysten der National-Bank im heutigen „Devisenbericht“ schreiben.

WERBUNG

Gemäß dem Redemanuskript habe der Fed-Chef deutliche Signale auf eine baldige Zinssenkung gegeben. Die anhaltenden Handelsunsicherheiten und die Befürchtungen einer globalen Wachstumsschwäche könnten die Fed veranlassen „angemessen zu handeln“. Der US-Dollar habe nach den Äußerungen verloren, heißt es weiter.

„Im Mittelpunkt des heutigen Tages dürften die Verbraucherpreisindizes auf beiden Seiten des Atlantiks stehen. In beiden Fällen bestimmt die Entwicklung der Konsumentenpreise maßgeblich die Geldpolitik. Während in den Vereinigten Staaten das Ziel von zwei Prozent aber erreicht sein sollte, liegen die meisten Euro-Staaten noch deutlich darunter. Die EZB dürfte also an ihrer lockeren Geldpolitik festhalten, während die Fed dadurch keinen zusätzlichen Zinssenkungsdruck verspüren sollte“, so die National-Bank-Analysten.