• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,11924 $

Frankfurt (GodmodeTrader.de) - Der Euro stand zum Wochenbeginn zunächst unter Abgabedruck, konnte die Verluste aber wieder wettmachen. Zum einen ist das „intraday reversal“ zwar positiv hervorzuheben, zum anderen wurde mit dem gestrigen Rutsch bis 1,1162 deutlich, dass dem Euro aktuell die Aufschwungskraft fehlt, wie Helaba-Analyst Ralf Umlauf im heutigen „Tagesausblick Devisen“ schreibt.

WERBUNG

Das Scheitern an den 55-und 100-Tagelinien sowie der niedrige und sinkende ADX seien Warnsignale. Nun sei der Kurs kurzzeitig sogar wieder unter die 21-Tagelinie (1,1178) gesunken und die quantitativen Indikatoren verlören Momentum, heißt es weiter.

„Weitere Unterstützungen in einer Zone knapp oberhalb von 1,11 rücken ins Visier der Marktteilnehmer. Darunter ist das Jahrestief 1,1027 im Blick zu behalten. Widerstände zeigen sich bei 1,1225/32 und 1,1250“, so Umlauf. Die heutige Trading-Range wird zwischen 1,1150 und 1,1250 erwartet.