• EUR/CHF - Kürzel: EUR/CHF - ISIN: EU0009654078
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,0846 Fr

Düsseldorf (GodmodeTrader.de) - Nachdem der Franken zum Euro bis Mitte September mit Kursen von 1,10 auf den tiefsten Stand seit der Aufgabe des Mindestkurses gefallen war, hat er zuletzt wieder etwas zugelegt. Die wesentliche Triebfeder hierfür war die Aussicht auf zusätzliche expansive Maßnahmen der EZB, wie die Analysten der WGZ Bank im aktuellen „Währungsfokus“ schreiben.

Mit den Kommentaren bei der letzten Ratssitzung dürfte EZB-Präsident Draghi den Weg für Anpassungen beim Ankaufprogramm im Dezember bereitet haben. Abhängig davon, wie umfangreich die Maßnahmen der EZB ausfielen, könnte der Franken temporär wieder unter Aufwertungsdruck kommen, heißt es weiter.

„Auf Jahressicht erwarten wir beim Wechselkurs zum Euro aufgrund der nach wie vor starken Überbewertung aber eine moderate Abschwächung. Die deutlich negativen Renditen und der hoch bewertete Franken sprechen klar gegen ein Währungsinvestment“, so die WGZ-Bank-Analysten.