• EUR/CZK - Kürzel: EUR/CZK - ISIN: EU0006169831
    Börse: FOREX / Kursstand: 26,0820 Kč

Wien (GodmodeTrader.de) - Laut vorläufiger Schätzung wuchs die tschechische Wirtschaft im zweiten Quartal um 2,3 Prozent im Quartals- und 4,5 Prozent im Jahresvergleich (im ersten Quartal 2017 waren es auf Jahressicht nur drei Prozent). Diese Werte übertreffen alle Markterwartungen. Der Verbraucherpreisindex stieg im Juli um 0,5 Prozent gegenüber dem Vormonat und um 2,5 Prozent im jahresvergleich. Damit übertraf der Anstieg der Verbraucherpreise die Marktschätzungen jeweils um 0,2 Prozentpunkte, wie Raiffeisen-Finanzanalystin Helena Horska im aktuellen „Fokus FX“ schreibt.

ANZEIGE

„Die Nationalbank hatte den Leitzins schon vor bekannt werden dieser Daten erhöht und damit die Zinsdifferenz zwischen der CNB und der EZB ausgeweitet. Vor diesem Hintergrund rechnen wir mittelfristig mit einer Aufwertung der tschechischen Krone. Die Fälligkeit der größtenteils von ausländischen Investoren gehaltenen Staatsanleihen und Schatzwechsel kann zu einer kurzzeitigen Schwächung der Krone führen“, so Horska.

Bis Ende September seien Rückzahlungen in Höhe von fast 200 Milliarden tschechischen Kronen fällig. Laut CNB-Protokoll hingen die nächsten Schritte der Nationalbank von der Entwicklung der Konjunkturdaten sowie dem Wechselkurs der Krone ab. Eine zu schnelle Aufwertung der Krone könnte die Nationalbank von weiteren Zinsanhebungen abhalten, heißt es weiter.