• EUR/CZK - Kürzel: EUR/CZK - ISIN: EU0006169831
    Börse: FOREX / Kursstand: 27,0270 Kč

Während die globalen Schwellenmärkte infolge der Ereignisse in China und des Rückgangs der globalen Rohstoffpreise schwächer tendierten, hielt sich die tschechische Krone weiterhin in der Nähe des Interventionsniveaus bei EUR/CZK 27,0. Eine allfällige Notwendigkeit zur Intervention erwies sich dabei aber als beträchtlich geringer als in den letzten Wochen, als EUR/CZK kontinuierlich an der Interventionsmarke kratzte, wie Raiffeisen-Finanzanalyst Wolfgang Ernst im aktuellen „Fokus FX“ schreibt.

„Angesichts der guten Wirtschaftsdaten und der Tatsache, dass sich die Krone von den Unruhen in den globalen Schwellenmärkten fernhalten konnte, können wir davon ausgehen, dass sich EUR/CZK auf einem Niveau nahe EUR/CZK 27,0 halten wird, und gleichzeitig glauben wir, dass die Zentralbank die FX-Deckelung unverändert aufrechterhalten und bei Bedarf intervenieren wird. Ein Ende des FX-Regimes hängt von der Inflationsentwicklung und den Inflationserwartungen der Zentralbank ab“, so Ernst.

Derzeit nehmen die Raiffeisen-Experten an, dass die Zentralbank ihr FX-Regime Mitte 2016 beenden wird. Es bleibe jedoch unklar, wie die Zentralbank dabei vorgehen werde. Vermutlich werde es nach Aufgabe des FX-Regimes zunächst keinen freien Handel mit der Tschechenkrone geben, sondern erstmal einen Anpassungsprozess zur Verhinderung signifikanter Volatilitätssprünge, heißt es weiter.