Die angeschlagene Stimmung an den europäischen Aktienmärkten setzt sich weiter fort. Weder die ansprechender US-Konjunkturdaten noch die laufende Company-Reporting-Saison konnten die aktuelle „Safe Haven“-Strategie (z.B. Kursgewinne bei den Longs-Bonds; Switches aus den Aktienmärkten etc.) unterbrechen. Die neuen (Trading-)Verkaufssignale sowohl bei einigen europäischen Blue-Chips als auch bei einigen STOXX-Sektoren sorgen für eine weitere Eintrübung der kurz- un...

    Aktueller Link