Die europäischen Aktienmärkte schlossen den Donnerstagshandel trotz einer zunächst freundlichen Wall Street-Eröffnung im Umfeld unter Erwartungen ausgefallenen wöchentlichen US-Arbeitsmarktdaten im Minus. Wieder leicht steigende europäische Long-Bonds-Renditen sorgten bei einigen defensiven europäischen Sektoren wie dem STOXX Utilities (-1,3 %, Verkaufssignale arbeiten) und dem STOXX Personal Care, Drug and Grocery Stores (-0,6 %, 200-Tage-Linie im Fokus) fü...

    Aktueller Link