Die europäischen Aktienmärkte haben im Mittwochshandel weitere Kursverluste verzeichnet, welche sich zum US-Eröffnungsgeschäft (nach über Erwartungen ADP-Arbeitsmarktdaten) etwas eindämmten. Die europäischen und US-Long-Bonds-Renditen sowie die Öl-Futures verlangsamten ihre Aufwärtsbewegung. Die Marktbreite der europäischen Sektoren trübte sich dagegen weiter ein und alle 20 Sektoren lagen im Minus. Während sich die relative Stärke des Banken Sektors ausweitete...

    Aktueller Link